Dr. Klein – Baufinanzierungen immer günstiger

28.Mai 2013   

Seit 2009 ermittelt Dr. Klein den Trendindikator Baufinanzierung. Nun hat das Unternehmen ermittelt, dass Darlehensnehmer seit Aufzeichnungsbeginn noch nie niedrigere Raten zahlen mussten. Die durchschnittliche monatliche Standartrate für ein Darlehen von 150.000 Euro mit zehnjähriger Sollzinsbindung, zweiprozentiger Tilgung und einem Beleihungsauslauf von 80% liegt bei 566 Euro. Damit liegt die Rate 90 Euro unter dem Vorjahreswert.

Die durchschnittliche Darlehenshöhe steigt um 5.000 Euro auf 168.000 Euro und liegt damit 15.000 Euro über dem Vorjahreswert. Lt. Dr. Klein spiegelt die Entwicklung den Preisanstieg für Wohnimmobilien in Deutschland wider. Darlehensnehmer streben eine schnellere Tilgung an. Die durchschnittliche Tilgungsrate stieg von 2,27 auf 2,3%. Der Vorjahreswert betrug 2,12%.

Auch der Eigenkapitaleinsatz stieg von 22,17 auf 22,39%. Der durchschnittliche Beleihungsauslauf sank dementsprechend von 77,83 auf 77,61%. Die Sollzinsbindung sank von 12 Jahren aus 11 Jahre und 11 Monate. Gleichzeitig sinkt die Spekulation auf sinkende Zinsen, da der Anteil der Darlehensnehmer mit einem festen Zinssatz anstieg. Forwardfinanzierungen sind begehrter geworden. Ihr Anteil stieg um 27% auf 14,21%. Damit versuchen sich Darlehensnehmer die günstigen Zinsen für die Zukunft zu sichern.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com