Düsseldorfer Büromarkt knüpft im zweiten Quartal an starken Jahresauftakt an

1.Juli 2013   

Kategorie: Der Immobilienbrief

In der ersten Jahreshälfte verzeichnet Catella in der Landeshauptstadt (nur Stadtgebiet, kein Umland) einen Flächenumsatz von 162.060 qm. Im zweiten Quartal summiert sich die Vermietungsleistung damit auf beachtliche 83.360 qm. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet dies einen Anstieg von 22 %. Insgesamt wurden 247 Mietvertragsabschlüsse registriert.

 Wie bereits nach dem ersten Quartal, konnte der Teilmarkt Nord den höchsten Flächenumsatz registrieren. Mit einem Anteil von 28 % konnte er gegenüber dem Vorjahr um 34.000 qm zulegen. Die City kann erfreulicherweise aufgrund zahlreicher mittelvolumiger Mietvertragsabschlüsse einen positiven Anstieg von 21 % verzeichnen und erzielt mit 19 % den zweithöchsten Marktanteil. Dahinter folgen die Teilmärkte Seestern / Linksrheinisch und Kennedydamm mit einem Anteil von 17 %. Flächenrückgänge sind im Hafen und Bankenviertel zu registrieren, die bisher nur eine sehr geringe Anzahl großvolumiger Abschlüsse aufweisen. Dies ist jedoch darauf zurückzuführen, dass es kaum entsprechendes Flächenangebot in diesen Teilmärkten gibt.

Wie im Vorjahreszeitraum erfolgte die höchste Büroflächennachfrage im Segment von 500 qm bis 2.000 qm mit einem Marktanteil von 32 %. Die zu Beginn des Jahres positive Entwicklung im Größenbereich von 2.000 qm bis 5.000 qm wurde im zweiten Quartal durch eine geringere Nachfrage etwas geschwächt. Nichtsdestotrotz kann der Umsatz aber im Vergleich zum Vorjahr um stattliche 59 % ansteigen. Der kleinteilige Bereich bis 500 qm weist die zweithöchste Büroflächennachfrage auf und konnte ein Umsatzplus von 11.000 qm erzielen. Lediglich die Großvermietungen ab 5.000 qm weisen einen Flächenrückgang von 14 % auf.

Die Spitzenmiete konnte die positive Entwicklung des ersten Quartals weiter fortführen und gegenüber dem Vorjahr um weitere 4,00 €/qm auf ein neues Rekordniveau von derzeit
27,50 €/qm ansteigen. Auch die gewichtete Durchschnittsmiete erzielt einen leichten Anstieg um 2 % und beträgt aktuell 13,66 €/qm.

Aktuell stehen 877.600 qm Bürofläche im Düsseldorfer Stadtgebiet zur Anmietung zur Verfügung. Bei einem von Catella ermittelten Büroflächenbestand von 7.643.210 qm beträgt die Leerstandsquote 11,5 % und weist somit einen leichten Rückgang gegenüber dem Vorjahr auf.

Fazit:

Der Düsseldorfer Büromarkt kann die dynamische Entwicklung des ersten Quartals weiter fortführen, welche vor allem auf die starken Flächenumsätze im mittelvolumigen Größenbereich zurückzuführen ist. Darüber hinaus verdeutlicht die spürbar gestiegene Nachfrage im kleinteiligen Segment die Attraktivität der City sowie des Bankenviertels nach qualitativ hochwertigen Büroflächen. Die derzeitige Spitzenmiete signalisiert eine stabile Nachfrage nach hochwertigen Flächen in Top-Lagen, die auch weiterhin aufgrund eines geringen Flächenangebotes hinsichtlich Ausstattung und Lage anhalten wird. Dank der breit aufgestellten Wirtschaftsstruktur Düsseldorfs und der noch in Verhandlung befindlichen Großgesuche geht Catella Research bis zum Ende des Jahres von einer stabilen Vermietungsleistung zwischen 270.000 qm bis 300.000 qm aus.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com