Investmenthype zu Ende?

8.Juli 2014   

Deutsche Hypo Index sinkt erstmals seit Juni 2013

Der Deutsche Hypo Immobilienkonjunktur-Index ist erstmal seit Juni 2013 wieder um -1,1% gesunken. Grund hierfür ist vor allem das nachlassende Investmentklima.

Mit 137,9 Punkten liegt allein das Investmentklima um 1,6% unter dem des Vorjahreswertes. Das Ertragsklima liegt mit 127,3 Punkten stabil. In der aktuellen Monatsbefragung ergaben sich keine Verschiebungen zwischen den jeweils betrachteten Segmenten. Das Industrieklima konnte seine Position als am zweitbesten bewertetes Segment weiter festigen: Mit aktuell 139,7 Zählerpunkten steigt es im Vergleich zum Vormonat um rund 1,4%. Der Abstand zum bestplatzierten Wohnklima bleibt jedoch, genauso wie in den Vormonaten, beträchtlich. Das Handel- und Wohnklima steigt nur sehr leicht an. Das Büroklima büßt in der aktuellen Auswertung 2,5% ein und fällt auf 127,0 Zählerpunkte und damit auf den Stand vom April dieses Jahres zurück. Dennoch behauptet sich das Bürosegment weiterhin vor dem Handelklima mit 125,2 Punkten.

Die Immobilienkonjunktur erreicht mit aktuell 247,9 Zählerpunkten auch in diesem Monat wieder einen Top-Wert und steigt sogar um 0,4% leicht an. Vor dem Hintergrund, dass die immobilienwirtschaftlichen Rahmenbedingungen weiterhin sehr gut sind, wird für das Immobilienklima auch in nächster Zeit ein vergleichsweise hohes Niveau erwartet.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com