Leichtathletik-WM: Volle Hotelbetten und unbezahlbare Werbung

24.August 2009   

Kategorie: Der Immobilienbrief

Die 12. IAAF Leichtathletik Weltmeisterschaften in Berlin sind  erfolgreich zu Ende gegangen. „Mit begeisterter Stimmung im Olympiastadion und einer phantastischen Atmosphäre in der ganzen Stadt hat sich Berlin als hervorragender Gastgeber gezeigt“, sagt Burkhard Kieker, Geschäftsführer der Berlin Tourismus Marketing GmbH (BTM). „Die Stadt war voll, die Hotels gut gebucht. Viele Gäste haben sich in den letzten Tagen auch noch kurzfristig zu einem Besuch entschlossen.“

In den vergangenen neun Tagen kamen rd. 400 000 Besucher zu den Wettkämpfen in das Berliner Olympiastadion, die Straßenturniere an den Wochenenden, so die Marathon-Läufe am vergangenen Samstag und Sonntag, zogen rund 1,3 Mio. Zuschauer an. Die Berliner Hotels waren im Durchschnitt bis zu 80% ausgelastet – und das in einem Monat, der nicht zu den klassischen Städtereisemonaten gehört. Aber nicht nur die Hotels profitierten von der Weltmeisterschaft. Denn jeder Besucher einer sportlichen Großveranstaltung gibt während seines Aufenthaltes rund 500 Euro aus.

Unbezahlbar ist der Werbeeffekt der Leichtathletik Weltmeisterschaft für die deutsche Hauptstadt. Mehr als 3 500 Medienvertreter haben neun Tage lang über Berlin berichtet, die Bilder erreichten rund vier Mrd. Fernsehzuschauer in aller Welt. Allein in Deutschland sahen allabendlich mehr als 5,5 Mio. an den Bildschirmen zu. Kieker: „Diese Bilder sind authentisch und haben Langzeitwirkung, sie sind für uns Gold wert. Mit ihnen gewinnen wir heute die Berlin-Besucher von morgen.“

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com