Londons Luxuswohnungen werden immer teurer – drohende Krise könnte für Verlangsamung sprechen

12.Juni 2012   

Knight Frank hat wieder die Entwicklungen am Londoner Luxuswohnimmobilienmarkt beobachtet. Demnach sind die Preise im Mai erneut um 0,7% gestiegen. Im Jahresvergleich sind die Preise um 10,7% gestiegen. Seit März 2009 gab es sogar eine Preissteigerung von 47,3%. Auch das bisherige Hoch vom März 2008 wurde erneut um 12,1% übertroffen.

Die prognostizierte Preissteigerung für 2012 von 5% wurde bereits bis Ende Mai mit 4,7% fast erreicht. In den nächsten Monaten werden den Markt vor allem die geänderte Grundstückstransaktionssteuer und die Eurokrise den Markt beeinflussen. Ende März wurde die Grundstückstransaktionssteuer (Stamp duty) auf 7% für Privatpersonen für Immobilien in einem Wert von mehr als 2 Mio. Pfund erhöht. Entsprechend sind die Preise für Objekte über 2 Mio. Pfund weniger stark gestiegen als diese für unter 2 Mio. Pfund. Der Trend gehe lt. Knight Frank jedoch bei beiden Kategorien nach oben.

Derzeit beherschen vor allem Gesuche aus Frankreich, Italien und Spanien den Markt. Auch immer mehr Deutsche Kaufinteressenten tummeln sich in London. Aufgrund der zunehmenden Unsicherheiten und dem mittlerweile drohenden Szenario des Zusammenbrechens der Währungsunion, hält Knight Frank seine Prognose für ein Gesamtwachstum von 5% aufrecht.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com