Modernisierungen: Wohnungswirtschaft investiert in der Krise

20.August 2009   

Kategorie: Der Immobilienbrief

Die Berliner Wohnungswirtschaft will 2009 die Investitionen in die Modernisierung von Wohnungen um rund zehn Prozent ausweiten. Damit setzt sie den Trend des Vorjahres fort. „Dass trotz der schwierigen gesamtgesellschaftlichen Bedingungen erneut mehr modernisiert werden soll zeigt, wie wichtig den Wohnungsunternehmen dieses Thema ist“, so Maren Kern, Vorstandsmitglied beim Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. (BBU).

Eine Umfrage unter den 144 Berliner BBU-Mitgliedsunternehmen ergab, dass diese 2009 gut 300 Mio. Euro in die Modernisierung ihrer Wohnungen investieren wollen. Das sind fast 30 Mio. Euro bzw. etwa zehn Prozent mehr als 2008 (273 Mio. €). Insgesamt sind Investitionen von 788 Mio. Euro vorgesehen. Kern: „Da Bauvorhaben langfristig vorbereitet werden müssen kann davon ausgegangen werden, dass diese Planungen auch tatsächlich umgesetzt werden.“

Schwerpunkt der Investitionen seien energetische Modernisierungen und eine Verbesserung der Ausstattung der Wohnungen. Angesichts von etwa 100 000 dauerhaft leer stehenden Wohnungen in Berlin seien Ausstattung einer Wohnung und niedrige Betriebskosten ein wichtiges Vermietungsargument.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com