Netzwerken als Karrierebeschleuniger – Der Verein Frauen in der Immobilienwirtschaft e.V. zeigt am Weltfrauentag bundesweit erneut Flagge

8.März 2018   
Kategorie: Der Immobilienbrief

München: Der heutige Internationale Frauentag wird bei den Frauen in der Immobilienwirtschaft e.V. bundesweit mit Veranstaltungen unter dem Motto „Netzwerken“ begangen, um die Bedeutung des persönlichen Netzwerks für den beruflichen Erfolg und insbesondere für die Frauen aus allen Bereichen der Immobilienbranche zu unterstreichen.

Dieses Jahr steht der Weltfrauentag in Deutschland unter dem Motto #PressforProgress: Auf Fortschritt beharren – denn immer noch ist viel für die Gleichberechtigung auf dem Arbeitsmarkt zu tun. Der Verein wird, wie bereits in 2017, mit seinen Veranstaltungen anlässlich des Weltfrauentages auf die Situation der Frauen in der Immobilienwirtschaft aufmerksam machen. Die Erhöhung des weiblichen Anteils in Führungspositionen sei vielerorts immer noch kein Ziel in der Strategie der Unternehmen, sagt Cornelia Eisenbacher, Vorstandsvorsitzende im Verein Frauen in der Immobilienwirtschaft.

„Unterschätzt wird auch nach wie vor noch, dass ein gut funktionierendes organisiertes Netzwerk die Karriere fördert“, ergänzt Eisenbacher. „Und, es reicht nicht, als Frau gut zu sein, es gilt die gute Leistung sichtbar und bekannt zu machen“.

Seit 2013 bietet der Verein Mentoring-Programme an, die Frauen auf ihrem Weg nach oben durch Erfahrungsaustausch und Handlungsstrategien tatkräftig unterstützen.

 

Am Weltfrauentag finden zeitgleich in Berlin, in Düsseldorf, in Franken und Frankfurt am Main folgende Veranstaltungen statt:

  • Stefani Misere, Regionalleiterin in Berlin freut sich: „Der Internationale Frauentag am 08. März verbindet unser Immofrauen-Netzwerk mit Veranstaltungen bundesweit. Unser Mitglied Ines Marrin, Associate Director und Head of Project Management Berlin der CBRE PREUSS VALTEQ GmbH, gibt uns Einblicke in ihre Berufspraxis als leitende Bauprojektmanagerin. Jenseits vom „Shop-till-you-drop“-Stereotyp werden die Berliner Immofrauen einen baufachlichen Blick hinter die Kulissen des Shoppingcenters BIKINI Berlin werfen können und das brandneue Food-Market-Konzept kennenlernen.
  • Im Wirtschaftsclub in Düsseldorf findet am 8. März eine Podiumsdiskussion zum Thema Netzwerken der Regionalgruppe Rheinland statt, dem sich das Ruhrgebiet anschließt. „Frauen netzwerken anders und sollten sich die Zeit nehmen, regelmäßig an Veranstaltungen teilzunehmen und ihre Kontakte zu pflegen“, so Cornelia Zuschke, Podiumsteilnehmerin und Dezernentin für Planen, Bauen, Mobilität und Grundstückswesen der Stadt Düsseldorf. „Hierfür bieten die Immofrauen mit bundesweit über 170 Veranstaltungen pro Jahr eine ideale Plattform,“ sagt Christine Hager, aktives Mitglied der Immofrauen und Managing Director/Head of Shopping Center Asset Management bei der redos invest management GmbH, Hamburg.
  • In Franken findet ein After work Netzwerktreffen unter dem Slogan „Erfolgreich.Vernetzte.Frauen“ statt und die Regionalgruppe Rhein Main organisiert in Frankfurt anlässlich des Weltfrauentages ein „Business-Speed-Networking“.
  • Die Regionalgruppe Hamburg schließt sich am 15.März mit einem „Business Lunch“ und die Region Münsterland am 19.März mit einem After-work-Event zum Thema „Wirkungsvoll präsentieren“ an.
  • Die Regionalgruppe Stuttgart besucht am 22.März das Frauen Netzwerk GEDOK-Haus Stuttgart e. V., einen selbstdefinierten Raum innerhalb des dortigen Kunstbetriebs von Künstlerinnen aller Sparten zur freien und unabhängigen Entwicklung

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen zum Weltfrauentag finden Sie unter www.immofrauen.de

 

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com