Positive Aussichten für nordische Immobilienmärkte in 2018

 

Mit einem Transaktionsvolumen von 43.3 Mrd. Euro (2016: 43,1 Mrd. Euro, 2015: 32,8 Mrd. Euro) erreichte die stetig steigende Investorennachfrage 2017 in den vier nordeuropäischen Ländern Schweden, Dänemark, Norwegen und Finnland (Nordics) einen vorläufigen Höhepunkt. Der aktuelle Catella Market Tracker Nordic Markets 2018 sieht in allen Ländern steigende Anteile internationaler Investoren. Den stärksten Anstieg verzeichnete dabei Finnland mit eineminternationalen Anteil von 31% auf jetzt 73%. Auch Dänemark überschritt die 50% Marke, gefolgt von Norwegen 43% und Schweden 13%. In Norwegen und Finnland wurde primär in Büroimmobilien investiert. In Dänemark und Schweden waren Wohnimmobilien die beliebteste Asset-Klasse unter den Investoren. Mit einer durchschnittlichen Bürospitzenrendite von 3,50% ist Stockholm der teuerste Bürostandort unter den nordeuropäischen Städten. Die höchste Rendite wiederum wird in der finnischen Stadt Turku (7,25%) erzielt. Bei den Einzelhandelsrenditen liegt Kopenhagen mit 3,25% auf der Preisscala ganz oben vor Stockholm mit 3,50%. Der Renditeabstand zwischen Büro und Einzelhandelsimmobilien ist auch in den Nordics weiter gesunken und liegt im Durchschnitt der zwölf untersuchten Märkte mit 4,88% bei Büro und 4,70% bei Einzelhandel bei lediglich 18 Basispunkten. Für das laufenden Jahr erwartet Thomas Beyerle, Head of Group Research bei Catella in fast allen nordeuropäischen Märkten stabile oder leicht steigende Büromieten. Stockholm liege mit einer Spitzenmiete von 60,60 Euro vorne. Aufgrund der anhaltend hohen Nachfrage nach Büroflächen sei in den meisten Städten mit einem leichten Rückgang der Leerstandsquoten zu rechnen.

Wunderschönes Stockholm, Schweden (Foto: fotolia)

Wunderschönes Stockholm, Schweden (Foto: fotolia)

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com