TAG Immobilien – Hat Großes mit Salzgitter vor

20.Februar 2012   

Mit der Übernahme der Colonia Real Estate erweiterte TAG Immobilien sein Portefeuille um einen Standort, über den die Meinungen der Analysten und Portfoliomanager damals stark divergierten. Mehr als 8700 Wohneinheiten in einer Stadt mit einem Leerstand von gut 10% und einem Leerstand in den übernommenen Immobilien von über 20% bereiteten Kopfzerbrechen. Doch TAG-Vorstandschef Rolf Elgeti machte im Gegensatz zur alten CRE-Führung seine Hausaufgaben und ist zuversichtlich in Salzgitter zu reüssieren. Ziel ist es, den Wert dieses Bestands nachhaltig zu verbessern.

 Sein Maßnahmenpaket zeitigt bereits erste Erfolge. Seit Mitte letzten Jahres hat sich der Leerstand stetig reduziert. Die Mietkonditionen bei den neu vermieteten Einheiten sind seither um annähernd 10% gestiegen. Zudem wurde die Verwaltung und Instandhaltung der Objekte professionell angegangen, was sich nunmehr auch im Zahlenwerk niederschlägt. Nachdem der Cash Flow in Salzgitter noch 2010 und im 1. Halbjahr 2011 mit monatlich gut 0,2 Mio. EUR im Minus lag, hat im 3.Quartal der Turn around eingesetzt und zu einem positiven Cash-flow von knapp 0,3 Mio. EUR geführt. Damit ist aber erst der Anfang geschafft. Elgeti hat ehrgeizige Pläne und beabsichtigt 2014 den Leerstand der TAG-Liegenschaften in Salzgitter auf eine einstellige Ziffer zu drücken. Gelingt ihm dies, wäre das ein Bravourstück, das mit einer kräftigen Aufwertung des Bestands einhergehen würde.

Die Zurückhaltung vieler Investoren bei Immobilienbestandshalter wegen der Sorge um deren Kreditprolongationen, hat offenbar auch bei der TAG Immobilien zu einer schwachen Performance der Aktie in den letzten 8 Monaten geführt. Elgeti sieht sein Haus allerdings gut aufgestellt und erwartet keine Refinanzierungsprobleme. Für die Zukunft ist er optimistisch und stellt weiteres Wachstum in Aussicht. Auch die Aktionäre kommen nicht zu kurz. Der kommenden Hauptversammlung wird eine Dividende von 0,2 EUR vorgeschlagen, was einer Rendite von rund 3,3% entspricht. Für das laufende Geschäftsjahr ist eine Erhöhung bereits zu diesem frühen Zeitpunkt im Jahr avisiert.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com