ADO Properties kauft Berlin-Portfolio von Deutsche Wohnen AG

31.März 2015   

Kategorie: News

ADO Properties hat sich mit der Deutsche Wohnen AG auf den Kauf eines Portfolios mit rund 5.750 Wohnungen in Berlin verständigt und vergrößert damit den Immobilienbestand auf etwa 14.000 Wohneinheiten. ADO Properties verfügt über ein reines Wohnimmobilienportfolio in Berlin und konzentriert sich auf Standorte an welchen das Unternehmen kontinuierliches Wachstum erwartet. Das erworbene Portfolio befindet sich in den Stadtbezirken Spandau und Reinickendorf mit Immobilien, die in den 1960ern und 1970ern errichtet wurden. ADO Properties und die Deutsche Wohnen AG haben sich auf einen Akquisitionspreis von 375 Mio. Euro geeinigt.

„Wir sehen beste Wertsteigerungschancen und eine hohe Nachfrage nach Wohnungen am Berliner Stadtrand. Denn in innerstädtischen Lagen ist das Mietniveau in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen, während gleichzeitig das Wohnungsangebot gesunken ist“, erklärt Rabin Savion, Geschäftsführer von ADO Properties. „Wir sind davon überzeugt, dass die Nachfrage nach Stadtrandlagen mit bezahlbaren Mieten steigen wird.“

Das erworbene Portfolio hat eine Durchschnittsmiete von 5,10 Euro/qm/Monat und eine Leerstandsquote von 3,5%. Nach Angaben des Wohnmarktreports Berlin von CBRE/Berlin Hyp beträgt die Durchschnittsmiete für Neuvermietungen in Spandau  6,75 Euro/qm/Monat und in Reinickendorf  7,08 Euro/qm/Monat.

„Wir haben eine sorgfältige technische Due Diligence der Gebäude vorgenommen und einen Investitionsplan für die nächsten fünf Jahre entwickelt, um angemessene und moderne Wohnbedingungen zu gewährleisten. Wir investieren langfristig und verfolgen dabei zwei Ziele: für die Mieter wollen wir bezahlbaren, nachhaltigen Wohnraum schaffen und für den Vermieter die Notwendigkeit künftiger Instandhaltungsmaßnahmen verringern“, sagte Rabin Savion.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com