AENGEVELT vermittelt Flächen an einen medizinischen Dienstleister in Berlin

14.August 2012   

Kategorie: News

Berlin: Ein Internet- und Beratungsdienstleister im Gesundheitsbereich mietet ca. 250 qm Bürofläche am Hackeschen Markt, Rosenstraße, über Aengevelt. Es handelte sich um die letzte freie Bürofläche in diesem Objekt, das damit voll vermietet ist.

Zentrale Innenstadtlagen werden knapp!

Die überdurchschnittliche Flächennachfrage bei moderater Neubautätigkeit führt dazu, dass der marktfähige Büroflächenleerstand stetig sinkt: In den letzten zwölf Monaten ging die Angebotsreserve von 1,59 Mio. qm auf 1,51 Mio. qm zurück. Die nominelle Leerstandsquote beträgt aktuell in Berlin 8,2%. Es wird immer enger auf dem Berliner Büromarkt: In zentralen Lagen werden qualitativ hochwertige Flächen immer knapper.

Größere kurzfristige Flächengesuche können innerstädtisch immer schwerer bedient werden. Doch das ist nur die eine Seite der Medaille: Nach Analysen von AENGEVELT-RESEARCH gelingt es den Vermietern zunehmend ihre Interessen durchzusetzen. Das betrifft sowohl die Wahl des Vermieters, als auch die deutlich gesunkene Bereitschaft zur Gewährung von Incentives. Wenn auch ein Großteil der Mieter aktuell bereit ist, für ein entsprechendes Standortimage und moderne Ausstattungsstandards etwas tiefer in die Taschen zu greifen, zeichnen sich nach Beobachtungen von Markus Schmidt, Leiter AENGEVELT-RESEARCH, erste Ausweichtendenzen in Lagen außerhalb des S-Bahn Rings ab.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com