Aus King-Sturge- wird Deutsche-Hypo-Immobilienkonjunktur-Index

11.Januar 2012   

Kategorie: News

Hannover/Berlin: Der Immobilienkonjunktur-Index für Deutschland wechselt mit Beginn des Jahres 2012 seinen Namen. Von jetzt an wird er von der Deutschen Hypo veröffentlicht.

„Der Index hat sich in der Immobilienwirtschaft fest etabliert und wird als Frühindikator allgemein geschätzt“, betont Andreas Pohl, Vorstandsmitglied der Deutschen Hypo. „Wir freuen uns, zukünftig als Namensgeber für den Index aufzutreten und dazu beizutragen, dass unsere Branche stets zeitnah, umfassend und regelmäßig über ihre Entwicklungstendenzen informiert ist.“

Basis für den Immobilienkonjunktur-Index, der fortan Deutsche-Hypo-Index heißen wird, ist eine monatliche Befragung von knapp 1.200 professionellen Immobilienmarkt-Akteuren aus verschiedenen Bereichen. Aus deren Antworten ergibt sich ein Stimmungsbild der deutschen Immobilienwirtschaft. Abgefragt werden sowohl die aktuelle Geschäftslage als auch die Erwartungen der Immobilien-Experten.

Der Index existiert seit dem Jahr 2008 und wird von Anfang an von BulwienGesa erhoben und begleitet. Zuletzt ist er unter der Marke King Sturge veröffentlicht worden, die Mitte vergangenen Jahres von Jones Lang LaSalle übernommen wurde.

Der Deutsche-Hypo-Index erscheint erstmals am 31. Januar 2012. Wenn Sie an der Befragung für den Deutsche-Hypo-Index teilnehmen wollen, steht unter www.immokonjunktur.de ein Zugang bereit.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com