Baugenehmigung für das Einheits- und Freiheitsdenkmal verlängert

21.September 2018   
Kategorie: News

Am Donnerstag, 20. September 2018, wurde die Verlängerung der Baugenehmigung für das Einheits- und Freiheitsdenkmal durch die Oberste Bauaufsicht positiv beschieden. Die Beurteilung des Verlängerungsantrages erfolgte auf Grund einer gegenüber der ersten Baugenehmigung unveränderten Rechts- und Sachlage.

Die Baugenehmigung wäre offiziell am 9. Oktober 2018 ausgelaufen. Die heute erteilte Verlängerung gilt somit bis zum 9. Oktober 2019. Das Einheits- und Freiheitsdenkmal muss aufgrund des heute ergangenen Bescheides nach den Bestimmungen der Bauordnung für Berlin bis zum 20.September 2024 fertiggestellt worden sein.

Das zukünftige Freiheits- und Einheitsdenkmal wird auf dem Sockel des ehemaligen Nationaldenkmals für Kaiser Wilhelm I. auf der Schlossfreiheit entstehen. Um das Denkmal und den Standort und das Geld  (ca. 15 Mio. Euro) gibt es viele Diskussionen, die zuletzt immer wieder die Bewilligung der Finanzmittel durch den Bauausschuss des Bundestages verzögerten. Auch die gestalterische Form als Wippe („Bürger in Bewegung“), einer begehbaren Schale, die sich durch Interaktion der Besucher langsam neigt,  stößt auf zunehmende Ablehnung. Eigentlich sollte das Denkmal zum 30. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer am 9. November 2019 eingeweiht werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com