Berlin: GEWOBAG erwirbt 860 Wohnungen

9.Juli 2013   

Kategorie: News

 

 

Die landeseigene GEWOBAG setzt ihren Wachstumskurs fort und erweitert ihren Bestand: Zum 1. Juli 2013 kommen 950 Einheiten hinzu, darunter 860 Wohnungen. Die GEWOBAG bleibt damit unter den kommunalen Gesellschaften einer der aktivsten Ankäufer am Berliner Wohnimmobilienmarkt.

 

Die Wohnungen befinden sich schwerpunktmäßig in den Bezirken Neukölln, Wedding und Moabit, aber auch in zahlreichen anderen Bezirken, in denen die GEWOBAG bereits Bestände bewirtschaftet. Der neue Bestand umfasst in der Mehrzahl Bauten der Gründerzeit von vor 1918, aber auch Neubaueinheiten. Die Wohnungsgröße beträgt durchschnittlich 68 qm. „Unseren neuen Kunden steht mit der GEWOBAG ein verlässlicher Vermieter mit vielen Vorteilen an der Seite“, so GEWOBAG-Vorstand Markus Terboven. „Dazu zählen die Sicherheit eines kommunalen Wohnungsunternehmens und zahlreiche Serviceleistungen.“

 

Mittelfristig will die GEWOBAG auf rund 65.000 Wohnungen wachsen. In den letzten zwölf Monaten sind, inklusive dieser neuesten Zugänge, bereits rund 6.360 Wohnungen und 290 Gewerberäume hinzugekommen. Weitere Zukäufe befinden sich in konkreten Verhandlungen. Mit ihrer Wachstumsstrategie setzt die GEWOBAG aktiv die politischen Vorgaben der Landesregierung um, die Zahl der landeseigenen Wohnungen von 270.000 auf 300.000 anzuheben und damit mehr Wohnraum in allen Bezirken Berlins für breite Schichten der Bevölkerung sicherzustellen.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com