Bundesverband Institutioneller Investoren gegründet

22.Mai 2018   
Kategorie: News

Wir kennen die Story vom BSI. Investoren rotten sich zusammen, um den Kampf um den Anleger gemeinsam zu kämpfen. Mit dem Ende, das es den Verband heute nicht mehr gibt und jeder um seine Kunden allein gekämpft hat und die Lobby quasi nicht existent war. 

Das gleiche haben sich nun auch die Investoren gedacht, die mit institutionellen Investoren, also Versicherungen, Pensionskassen, Staatsfonds und Co. Geschäfts machen. Einige wenige von ihnen haben nun den Bundesverband Institutioneller Investoren (Bii) gegründet. Dabei vertrauen wir und auch viele Marktteilnehmer dem BVI in Sachen Statistik bereits bestens. Auch der ZIA dürfte hier für viele Ansprechpartner sein. Trotzdem wollen wir Ihnen die Originalmeldung nicht vorenthalten:

Am 18. Mai 2018 wurde in der Villa Bonn in Frankfurt am Main die Bundesvereinigung Institutioneller Investoren (bii) gegründet. Die sieben Gründungsmitglieder (Corporate Members) sind Aquila Capital, GSK Luxembourg, Hauck & Aufhäuser, Pensions-Akademie, Simmons & Simmons, Spudy Family Office und TH Real Estate/Nuveen. 

Der bii hat das Ziel, die Professionalisierung der institutionellen Kapitalanlage in Deutschland durch den Austausch seiner Mitglieder untereinander wie auch mit Gesetzgeber, Aufsicht und befreundeten Verbänden weiter zu fördern. Dies geschieht neben der fachlichen Diskussion z. B. über Kongresse, wissenschaftliche Symposien und Studien. Hierbei bildet insbesondere der internationale Gedankenaustausch mit institutionellen Investoren anderer Länder einen wichtigen Schwerpunkt. Das Ergebnis der Bemühungen sollte zum einen in einer noch professionelleren Kapitalanlage per se bestehen – die sich aber auch im Portemonnaie von Arbeitern, Angestellten und Rentnern als Leistungsempfängern zeigen soll.

Zum geschäftsführenden Vorstandsmitglied wurde Dr. Thomas A. Jesch gewählt. Sein Stellvertreter und gleichzeitig für das Ressort Legal & Regulatory zuständig ist Dr. Benedikt Weiser. Die weiteren Vorstandsressorts Institutional Distribution und Asset Servicing werden jeweils von Michael Klauke-Werner und Ludger Wibbeke bekleidet.

 “Wir sind froh, dass der Startschuss jetzt gefallen ist”, äußert sich der geschäftsführende Vorstand Dr. Jesch erfreut. “Es liegen große Aufgaben vor uns, zu denen naturgemäß am Anfang zunächst der kontinuierliche Aufbau der Mitgliederbasis steht”.

 Im Sommer 2018 wird der bii zunächst seine Arbeitsgruppen aufbauen, um sodann ab dem Herbst voll operativ zu sein.  

 Neben Studien und Workshops ist der “Tag der Institutionellen Kapitalanlage” gleichsam das bii-Highlight. Dieser wird erstmalig im Frühjahr 2019 stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com