BVT platziert Publikumsfonds der Residential USA Serie weit schneller als geplant

14.Januar 2020   

München: Die BVT Unternehmensgruppe hat den BVT Residential USA 11 GmbH & Co. Geschlossene Investment KG (BVT Residential USA 11) nach 10-jähriger Pause bei US-Publikumsfonds, in der ausschließlich institutionelle Anleger adressiert wurden, bereits nach gut sechs Monaten voll platziert. Die erfolgreiche Serie mit Investments in den US-Mietwohnungsmarkt (Multi-Family Housing) umfasst mittlerweile 14 Fonds mit über 7.000 Apartments.  BVT Residential USA 11 hat sich bereits wie geplant an zwei Projektentwicklungsgesellschaften in Florida beteiligt und ist damit voll investiert.

Der BVT Residential USA 11 hat das geplante Eigenkapital von rund 41 Mio. USD im November erreicht und wurde zum Jahresende geschlossen. Beide geplanten Investitionen in Class-A-Apartmentanlagen konnten 2019 angebunden werden. Bereits im Oktober wurde die schon zu Vertriebsbeginn identifizierte Projektentwicklung „Bayview II“ mit 283 Apartments in Clearwater, Florida, erworben. Das Grundstücks-Closing für die zweite Projektentwicklung „Alta at Health Village“ mit 285 Apartments in Orlando, Florida, erfolgte im Dezember.

Das Grundstück der Projektentwicklung „Bayview II“ liegt in der Stadt Clearwater im US-Bundesstaat Florida, mit direktem Zugang zur Tampa Bay.  Aufgrund der exponierten Lage wurde bei der Planung der Class-A-Anlage in Abstimmung mit der Stadtverwaltung besonderen Wert auf architektonische Details gelegt, die dem Objekt einen markanten, Resort-ähnlichen Charakter verleihen. Der Projektpartner Bainbridge Companies LLC zählt zu den Top-10 der US-Developer.

Mit „Alta at Health Village“ wurde im Dezember auch die zweite Beteiligung angebunden, die in die Entwicklung von 285 Wohnungen in Orlando, Florida, investieren wird. Der Projektentwickler Wood Partners ist einer der größten in den USA. Das geplante Projekt entsteht auf dem Florida Hospital Campus, dem nach Bettenanzahl zweitgrößten Klinikum der USA, als Teil der Gesamtentwicklung des Life-Science-Centers „Health Village“. Vorteilhaft für spätere Mieter ist die unmittelbare Nähe zu zahlreichen Arbeitsplätzen in den umliegenden klinischen Einrichtungen, nahegelegene Einkaufs- und Entertainment-Destinationen sowie die Anbindung an das Nahverkehrszugsystem des Großraums Orlando.

Multi-Family Housing hat nach der Finanzkrise im Vergleich der US-Immobilienalternativen stark an Attraktivität gewonnen. Demografisch stützen die „Millenials“ (Jahrgänge 1980 – 2001) den Mietmarkt. Ein bevorzugt urbaner Lebensstil und der Wunsch nach Flexibilität in einer zunehmend digitalisierten Arbeitswelt befeuern den Trend zu mieten. Die US-Demographie treibt die Entwicklung weiter voran.

Ein neuer Fonds befindet sich in Vorbereitung.

Das könnte Sie auch interessieren