Catella Property Group vermittelt Büroportfolio in Berlin an Family Office und Fondsgesellschaft

5.Juni 2012   

Kategorie: News

Ein französisches Unternehmen mit Sitz in Paris hat ein Büroportfolio mit einer Gesamtmietfläche von über 13.300 Quadratmeter in Berlin veräußert. Catella hat das Portfolio bewertet, in der Vermietung betreut und zum Verkauf aufgesplittet. Die Käufer sind ein deutsches Family Office und eine Fondsgesellschaft mit internationalem Hintergrund. Der Kaufpreis beträgt insgesamt rund 23 Millionen Euro. Catella Deutschland hat die Transaktion sowohl auf Käufer- als auch auf Verkäuferseite begleitet.

Bei den veräußerten Objekten handelt es sich um zwei Bürogebäude in der Taubenstraße 10 und in der Bernburger Straße 30/31 mit einer Gesamtmietfläche von 6.321 Quadratmeter. Das dritte Gebäude, ein etwa 7.000 Quadratmeter großes Geschäftshaus, befindet sich in der Nähe des Spittelmarktes. Die Objekte sind nahezu vollvermietet, jedoch sind die durchschnittlichen Mietlaufzeiten relativ kurz. Die Objektqualität und die jederzeitige Vermietbarkeit überzeugten jedoch die Erwerber. Catella konnte die positive Vermietungs-perspektive durch die Vermittlung eines neuen Mieters aktuell untermauern.

„Diese Transaktion zeigt, dass es keiner langen Mietlaufzeiten bedarf, um einen erfolgreichen Verkauf zu realisieren.“, resümiert Christof Halwer, Geschäftsführer Catella Deutschland. „Die Interaktion zwischen Vermietung und Verkauf, als wesentlicher Bestandteil der Dienstleistungspalette von Catella, hat diesen Verkauf ermöglicht.“

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com