CBRE: Generali Real Estate kauft Premiumimmobilie „Lindencorso“ in Berlin

1.Juli 2013   

Kategorie: News

 

 Die deutsche Niederlassung der Generali Real Estate (GRE-DE) mit Sitz in Köln hat für einen Spezialfonds der Gentum KAG die Premiumimmobilie „Lindencorso“, ein Büro- und Geschäftshaus im Schnittpunkt der Top-Lagen Unter den Linden/Friedrichstraße von Berlin, für das Portfolio der Generali Deutschland Gruppe erworben.

Der Lindencorso ist eines der Landmarkbuildings in Berlin mit einer exklusiv ausgestatteten Mietfläche von insgesamt rund 28.700 qm. Hauptmieter des Lindencorso ist die Volkswagen AG mit ihrem Automobil Forum, das von Volkswagen bereits seit 1998 als Hauptstadtrepräsentanz genutzt und jährlich von rund 1,3 Mio. Menschen besucht wird. Eine weitere Besonderheit sind zusammenhängende Büroflächen pro Geschoss von 3.000 qm.

Der Lindencorso entstand in den Jahren 1994 bis 1997 nach den Entwürfen des renommierten Architekten Prof. Christoph Mäckler. Das repräsentative Büro- und Geschäftshaus gilt als Musterbeispiel für die Rekonstruktion des historischen Berliner Stadtzentrums in den 1990er-Jahren. Die Fassade des achtgeschossigen Gebäudes besteht aus einem Natursteinsockel, der nach traditionellen Handwerksmethoden gemauert wurde. Der Lindencorso stellt damit eine der wenigen Gewerbeimmobilien in Deutschland dar, deren Fassade nicht allein aus vorgehängten Steinplatten besteht.

„In Anknüpfung an die jüngsten Akquisitionen der Generali Real Estate in ‚Core-Immobilien‘ bester Lage ist auch diese ein weiteres Investitionsbeispiel für die Anlagestrategie der Generali Gruppe mit einer klaren Fokussierung auf Premiumimmobilien in bester Lage“, so Martin Schramm, Leiter der deutschen Niederlassung der GRE-DE.

Das Immobiliendienstleistungsunternehmen CBRE war bei der Transaktion beratend tätig, Pöllath + Partner zeichnete für die rechtliche Transaktionsprüfung verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com