Commerz Real erwirbt Frankfurter Omniturm von Tishman Speyer

17.September 2018   
Kategorie: News

Frankfurt: Die Commerz Real hat den im Bau befindlichen Omniturm in der Innenstadt für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Verkäufer ist ein Joint Venture unter Führung des Projektentwicklers Tishman Speyer.

2016 begonnen, soll das Büro- und Wohnhochaus mit der Adresse Große Gallusstraße 16-18 im dritten Quartal 2019 fertig gestellt werden. Es wird dann 190 Meter hoch sein, über 45 Stockwerke verfügen und in dieser Dimension das erste fertige Hybridhochaus Deutschlands sein. Von den mehr als 54.000 qm Mietfläche werden ca. 44.200 qm auf flexibel teilbare Class-A-Büroflächen, 8.200 qm auf 147 hochwertige Mietwohnungen und 1.700 qm auf Restaurant- und Eventflächen entfallen. Hinzu kommt eine Tiefgarage mit mehr als 204 Stellplätzen. Über 60% der Büroflächen sind bereits langfristig an die US-Bank Morgan Stanley, die internationale Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells, den globalen Immobiliendienstleister CBRE sowie eine weitere internationale Bankengruppe vorvermietet.

Entworfen wurde das Landmark-Gebäude von dem international mehrfach preisgekrönten Architekten Bjarke Ingels, der u.a. den zweiten Turm des neuen World Trade Centers in New York City kreierte.

Bei der aktuellen Transaktion wurde Commerz Real von Taylor Wessing, EY und REAG beraten. Freshfields Bruckhaus Deringer sowie die Immobiliendienstleister BNP Paribas Real Estate und CBRE waren für Tishman Speyer beratend tätig.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com