Commerz Real vermietet 6.700 Quadratmeter in Prag

12.Februar 2019   

Kategorie: News

Prag: Die Commerz Real hat in ihrem Geschäftshaus „Charles Square Center“ 6.700 qm Büro- und Einzelhandelsflächen vermietet. Mit knapp 4.200 qm entfällt ein Großteil auf den Tabakkonzern Philip Morris. Dieser verlängert ein bestehendes Mietverhältnis über 3.600 qm und erweitert seine Flächen um zusätzliche 600 qm. Ihren Mietvertrag über knapp 1.000 qm verlängert hat auch die Raiffeisenbank. Ebenso wie der Startup-Investor Credo Ventures, der zudem seine Büroflächen um 150 qm erweitert. Als neue Mieter konnten im Erdgeschoss zwei Reisebüros mit 130 und 340 qm gewonnen werden. Damit sind nunmehr alle Büros vermietet sowie 96% der Einzelhandelsflächen.

Das Objekt hatte nach dem Auszug des ehemaligen Hauptmieters Ernst & Young aus 8.000 qm Ende 2013 eine Neuausrichtung des Mietermix erfahren und wurde technisch aufgerüstet. Heute wird das Center von 32 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen genutzt. Hauptmieter sind neben Philip Morris eine Bank und ein Telekommunikationsunternehmen. Anfang 2018 eröffnete außerdem Synexus, ein Spezialist für die Durchführung klinischer Studien, auf 900 qm seine erste Klinik in Prag. Insgesamt verfügt die nach dem internationalen Nachhaltigkeits-Bewertungssystem BREEAM über 14.000 qm Büro- und 4.600 qm Einzelhandelsfläche.

Eigentümer der 2002 errichteten Immobilie, zentral gelegen am Karlsplatz 10 in der Neustadt, ist seit 2007 der offene Immobilienfonds Hausinvest der Commerz Real.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com