Deutsche Annington steigert Mieten und senkt Leerstand

31.Oktober 2014   

Kategorie: News

Eines der größten detuschen Wohnimmobilienaktienunternehmen, die Deutsche Annington, hat seine 9 Monatszahlen offengelegt. Demnach stieg die Ist-Miete um 2,3% während der Leerstand gleichzeitig um 0,3 Prozentpunkte auf 3,6% sank. Der FFO 1 steig um 25,5% auf 205 Mio. euro. Der NAV liegt um 6,5% über Vorjahresniveau bei aktuell 5.094,8 Mio. Euro. Für das Gesamtjahr rechnet das Bochumer Unternehmen mit einem FFO 1 von 280-285 Mio. Euro. Der Vorstand wird bei stabiler Entwicklung der Hauptversammlung eine Dividendenzahlung von 0,78 Euro je Aktie vorschlagen. Das wären 11,4% mehr als im Vorjahr.

Seit dem 22. September ist die Aktie der Deutschen Annington im MDAX notiert und hat eine Marktkapitalisierung von 5,5 Mrd. Euro. Derzeit hat das Unternehmen rd. 184.000 Wohneinheiten. Zuletzt wurden 41.000 Wohnungen der Vitus- und DeWAG-Bestände integriert. Zum ersten Quartal 2015 werden weitere 5.000 Wohneinheiten ins Portfolio integriert. Das erworbene Portfolio umfasst Wohnungen im Großraum Berlin, Dresden, Leipzig und Erfurt.

Die Deutsche Annington hat in diesem Jahr rd. 160 Mio. Euro in sein Portfolio für Modernisierungsmaßnahmen bereitgestellt. 10.000 Wohnungen wurden energetisch saniert und weitere 3.000 Einheiten seniorengerecht umgebaut. Insgesamt wurden 330 Mio. Euro in instandhaltungs- und Investitionsaufwendungen investiert. 2015 sollen 200 Mio. Euro in diese Maßnahmen fließen. Für 2015 rechnet das Unternehmen weiterhin mit einem FFO 1 von 340 – 360 Mio. Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com