EBZ bekommt Suprise Prize des immobilienmanage award 2013

4.März 2013   

Kategorie: News

Bochum – Das Fachmagazin immobilienmanager hat den immobilienmanager.AWARD 2013 in einer Reihe von Kategorien verliehen. Besondere Überraschung: Der „Surprise Prize“ für innovative Ideen, kreative Geschäftsmodelle und eine vorbildliche Entwicklung geht in diesem Jahr an das EBZ – Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Bochum.

Der „Surprise Prize“ nimmt im Rahmen der immobilienmanager.AWARDs eine Sonderstellung ein. Für ihn können sich die Kandidaten weder bewerben noch von Dritten vorgeschlagen werden. Stattdessen entscheidet allein die Redaktion des Fachmagazins darüber, wer mit dem Innovationspreis ausgezeichnet wird.

In seiner Laudatio auf das EBZ betonte Prof. Fritz-Klaus Lange, Geschäftsführender Gesellschafter der RGM Holding GmbH, dass er die Wahl der Immobilien-Manager-Redaktion im Jahr 2013 für ausgezeichnet halte. Er lobt die bundesweite Wirkung des EBZ Berufskollegs sowie die vielfältigen Weiterbildungsangebote der EBZ Akademie. Zur Hochschule EBZ Business School sagte er: „Grundlage der Studiengänge sind repräsentative Befragungen von und intensive Diskussionen mit Arbeitgebern – also mit uns, den Unternehmen der Immobilienwirtschaft. Und diese Unternehmen erkennen die besondere Leistungsfähigkeit des heutigen Preisträgers an.“

Stellvertretend für das EBZ waren Annegret Buch, die Schulleiterin des EBZ Berufskollegs, und Adolf Bismark, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Stiftung EBZ, nach Köln gereist, um den Award entgegen zu nehmen. Buch unterstrich: „Wir freuen uns als Bildungseinrichtung der Immobilienwirtschaft riesig über diesen tollen Preis, der die engagierte Arbeit des gesamten EBZ-Teams würdigt. Diese Auszeichnung bestätigt den eingeschlagenen Weg und bedeutet gleichzeitig eine Herausforderungen, diesen Weg weiterhin konsequent voranzutreiben.“ Vorstand Adolf Bismark ergänzte: „Wir sehen es als vornehmliche Aufgabe von beruflicher Bildung an, dass sie sich auf die Praxis gründet und in der Praxis hilft. Für das gesamte EBZ ist dieser Preis eine große Ehre und besonderer Ansporn zugleich.“

Klaus Leuchtmann, Vorstandsvorsitzender des EBZ, leitet die Stiftung seit nunmehr zehn Jahren. Er sagt zur Verleihung des „Surprise Prize“ an das EBZ: „Diese Auszeichnung ist eine Auszeichnung für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Stiftung, deren Innovationsfreude unsere Bildungsangebote prägt. Ihnen danke ich daher besonders herzlich.“ Dass die Konzentration auf Qualität sich auch wirtschaftlich positiv auswirkt, zeigt ein Blick auf die wirtschaftliche Entwicklung: Die Stiftung hat ihren Umsatz zwischen 2002 und 2012 von 7,5 auf 15,5 Millionen Euro erhöht, die Zahl der Mitarbeiter stieg von etwa 90 auf heute 220.

Darüber hinaus sieht Leuchtmann die Verleihung des Surprise Prize an das EBZ auch als Indikator für ein zunehmendes Umdenken in der Branche: „Nachwuchsförderung, Perspektiven für Newcomer und altersgerechte Möglichkeiten zum lebenslangen Lernen auch für die Älteren in den Unternehmen – das sind Themen, die angesichts des Absinkens der Schulabgängerzahlen immer wichtiger werden. Für viele Unternehmen ist es überlebenswichtig, sich damit zu befassen. Es ist ein tolles Zeichen für den Umgang unserer Branche mit diesen Herausforderungen, wenn nun die Redaktion eines so renommierten Fachmagazins ihren Innovationspreis gerade an uns als Bildungsanbieter vergibt.“

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com