Der Immobilienbrief Berlin Nr. 46 – Editorial

12.September 2011   

Kategorie: News

Liebe Leserin, lieber Leser, 

nur noch eine gute Woche, dann wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt. Das „alte“ Abgeordnetenhaus hat sich mit einer Aktuellen Stunde (die ein wenig länger dauerte) am 1. September verabschiedet.

Alle großen Parteien haben sich in der letzten Phase ihres Wahlkampfes auf die Mieten- und Wohnungspolitik eingeschworen – ein grandioser Irrtum, wie das Meinungsforschungsinstitut Forsa belegt. Lesen Sie bitte dazu ab Seite 3. Auch eine andere Überraschung halten die Meinungsforscher um Joachim Koschnicke, Geschäftsführer der Forsa Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analysen mbH, bereit. Nicht was Sie denken – Bürgermeisterin-Azubi Renate Künast gewinnt mit ihren Grünen die Wahlen. Die Überraschung dürfte eine ganz andere sein; die FDP ist nach den Umfragen im neuen Abgeordnetenhaus nicht mehr vertreten. Die wird von der Piratenpartei überflügelt, so die Prognosen.

Forsa befragte wie immer monatlich im Auftrag der Berliner Zeitung 1.100 Berliner in der Zeit vom 5. bis zum 30. August 2011. Da kam heraus: Keine Partei macht einen besten Wahlkampf. Aber: Mitten unter die etablierten Parteien hat sich die klitzekleine Piratenpartei geschoben, und zwar hinter SPD, CDU und Grüne, aber vor FDP und Linke – wenn das keine Sensation ist! Es kommt noch besser – die Piratenpartei dürfte nach diesen Voraussagen mit 5% der Stimmen in das Abgeordnetenhaus einziehen und die FDP ist mit 4% draußen. Im Wahljahr 2006 lag die FDP noch bei 7,6%!

Forsa forschte: Die SPD liegt mit 32% vorn (30,8% 2006), dahinter die CDU mit 21% (21,3), dann die Grünen mit 19% (13,1), ein sagenhafter Absturz der Künast-Partei, die drauf und dran schien, die Wowereit-SPD mit mehr als 28% zu überholen, gefolgt von den Linken mit 11% (13,4), danach die Piraten und zuletzt die FDP. Bei diesen Konstellationen dürfte auch der neue Regierende Bürgermeister von Berlin der alte sein.

Abgerechnet jedoch wird am 18. September um 18.00 Uhr. Dann wissen wir es ganz genau für die nächsten fünf Jahre.

Haben Sie eine gute Zeit – und bleiben Sie uns gewogen!

Ihre Karin Krentz

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com