fairvesta mit bestem Jahr der Unternehmensgeschichte

15.Januar 2012   

Kategorie: News

fairvesta erzielt mit einem Rekordumsatz von 171,3 Millionen Euro und mit einem Umsatzplus von über 70 Prozent das beste Jahr der Unternehmensgeschichte

Rekordjahr folgt auf Rekordjahr. Das abgelaufene Geschäftsjahr war für fairvesta erneut das Beste seiner Firmengeschichte. Während die Beteiligungsbranche mit rückläufigen Umsatzzahlen zu kämpfen hatte, konnte fairvesta in 2011 ein enormes Umsatzplus verzeichnen. Insgesamt wurden 171,3 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Dies bedeutet im Vergleich zum Vorjahr ein eindrucksvolles Wachstum von über 70 Prozent.

Bei Anlegern besonders beliebt waren die geschlossenen Immobilienhandelsfonds der „Mercatus“-Reihe. Die auf Bestandshaltung und damit langfristige Erfolge ausgelegte Investitionsstrategie „Chronos“ sowie die Beteiligung „Lumis“, die in das attraktive Segment der luxuriösen Ferienimmobilien investiert, konnten in 2011 ebenso erfolgreich platziert werden. 

Neu bei fairvesta ist die Assetklasse der Immobilienanleihen. Die in 2011 erstmals angebotene Immobilienanleihe „Maximus“ konnte aus dem Stand heraus beachtliche Erfolge feiern und erreichte eine Zeichnungssumme von mehr als 10 Millionen Euro. Somit beträgt die Eigenkapitalplatzierung von fairvesta in 2011 ca. 184 Millionen Euro, was sogar einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr von über 80 Prozent entspricht.

Der Erfolg spricht sich rum: Allein im Jahr 2011 haben 3.116 Kunden fairvesta ihr Vertrauen geschenkt. Dass die intelligente Verbindung aus Sicherheit und Rendite auch nachhaltig ist, zeigt die hohe Zahl der Mehrfachzeichnungen. Rund 15 Prozent der Anleger zeichneten in 2011 erneut ein Beteiligungsangebot von fairvesta, nachdem sie in den Jahren zuvor bereits in einen der Vorgängerfonds investiert haben. Die durchschnittliche Beteiligungssumme liegt bei über 55.000 Euro pro Kunde und ist damit fast doppelt so hoch wie der Branchendurchschnitt. Mit 54,54 Prozent sind über die Hälfte der Neukunden Männer. Frauen machen 38,46 Prozent aus, Eheleute und Unternehmen 7 Prozent. Bei der Altersstruktur haben Anleger von 40-60 die Nase vorn. Die Verteilung im Einzelnen: 0-40 Jahre 17,81 Prozent, 41-50 Jahre 26,16 Prozent, 51-60 Jahre 28,38 Prozent, 61-70 Jahre 19,33 Prozent und über 70 Jahre 8,32 Prozent.

Grundstein des Erfolgs ist das nach wie vor am Markt einzigartige Konzept: fairvesta nutzt Sondersituationen, wie zum Beispiel Bankenverwertungen, Erbauseinandersetzungen, „Non Performing Loans“ oder Zwangsversteigerungen, um Immobilien besonders günstig zu erwerben und wieder zum Marktwert mit Gewinn zu verkaufen. Die Fonds werden ausschließlich mit Eigenkapital finanziert. Das minimiert die Kapitalmarktrisiken im Vergleich zu gehebelten Produkten erheblich. Gleichzeit müssen Anleger auf eine einträgliche Rendite nicht verzichten: Die Anleger der „fairvesta zweite Immobilienbeteiligungsgesellschaft mbH“ haben nach nur fünf Jahren Beteiligungsdauer vertrags- und termingerecht ihr Auseinandersetzungsguthaben zum 30.06.2011 ausbezahlt erhalten. Dabei erwirtschaftete fairvesta für ihre Anleger eine durchschnittliche Rendite in Höhe von 12,37 Prozent pro Jahr. fairvesta verfügt seit Bestehen – d.h. seit zehn Jahren – über eine positive Leistungsbilanz. Bei allen Fonds waren bislang die Ergebnisse besser als prognostiziert.

„Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei unseren über 550 Lizenznehmern, die an unserem Erfolg maßgeblich beteiligt sind. Mit ihnen gemeinsam konnten wir erneut in allen Geschäftsbereichen enorm wachsen und Marktanteile hinzugewinnen. Mit mehr als 171,3 Mio. Eigenkapitalvermittlung konnten wir unseren Anspruch auf Marktführerschaft im Bereich der geschlossenen Immobilienhandelsfonds erneut unter Beweis stellen. Mittlerweile haben wir das Vertrauen von über 10.500 Anlegern gewinnen können und haben über 500 Mio. Assets under Management – ausschließlich schulden- und lastenfreie Immobilien.“, freut sich Otmar Knoll, Handlungsbevollmächtigter der fairvesta Group AG. 

Für das Jahr 2012 zeigt er sich sehr zuversichtlich: „Wir erwarten weitere Steigerungen in allen Bereichen unseres Unternehmens. Dazu werden wir auch in diesem Jahr innovative Produkte auf den Markt bringen und uns neue Geschäftsfelder – wie zuletzt mit der Immobilienpolice robustus privileg – erschließen.“

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com