Fernuni Hagen zieht ins Domaquaree

23.September 2011   

Kategorie: News

In Kürze wird die Fernuniversität Hagen im Erdgeschoss Flächen im „DomAquarée“ beziehen. Ab Mitte September können Interessierte in den Schulungsräumen an Veranstaltungen verschiedener Studiengänge teilnehmen. Die Gastronomen „Wrap me“ und „FroYoCake“ sind ebenfalls neue Mieter im CityQuartier DomAquarée in Mitte. Damit wird das Angebot im Gastronomiebereich erweitert. Der Einzelhandelsbereich ist mit 6.950 m² zu 95,2 Prozent vermietet. „Die Umsätze der Einzelhändler sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen“, freut sich Daniel Krüger, CityQuartier Manager im „DomAquarée“. „Dies ist eine sehr gute Entwicklung seit der Eröffnung in 2004 und zeigt, dass das CityQuartier-Konzept mit seinen Synergieeffekten zwischen den einzelnen Nutzungen erfolgreich ist“, so Krüger.

Dom Aquaree

Dom Aquaree

Passantenbefragung zeigt Beliebtheit des „DomAquarée“

 

Seit der Eröffnung wurden regelmäßig Passantenbefragungen durch SCC Shopping Center Consultant Berlin GmbH durchgeführt. Die Ergebnisse einer repräsentativen Passantenbefragung im Zeitraum vom 10. bis 13. Mai 2011 im „DomAquarée“ ergaben, dass es mit seinen Freizeitattraktionen AquaDom und Sea Life Berlin ein beliebter Anziehungspunkt für Touristen in Berlin ist. 76 Prozent der Befragten gefällt das „DomAquarée“ „sehr gut“ und „gut“. Das ist ein Anstieg um 9,6 Prozent zum Befragungszeitraum im Mai 2008. Auch das DDR-Museum ist ein Touristenmagnet. Allein in 2011 wurde das Haus von bisher 250.000 Menschen besucht – 1,7 Millionen Menschen waren es in den letzten fünf Jahren seit seiner Eröffnung.

 

Handels- und Gastronomieangebot gut bewertet

 

51 Prozent der Befragten bewerteten das Handelsangebot im „DomAquarée“ mit den Noten eins bis drei. Gerne nachgefragt werden Souvenirs, Mode und Schmuck. Im „DomAquarée“ kann man bunte Accessoires aus Frankreich bei Pylones, italienische Holzschnitzereien bei Bartolucci oder Schmuck und Juwelen bei FREY Wille kaufen. Das Gastronomieangebot bewerteten 55,2 Prozent mit den Noten eins bis drei. Gastronomen wie „Subway“, die „Trattoria Pizzeria Peretti“ und die Bäckerei Wiedemann sind im „DomAquarée“ bei den Besuchern beliebt. 77,2 Prozent der Befragten schätzen die Aufenthaltsqualität des „DomAquarée“ mit „sehr gut“ und „gut“ ein. Das bedeutet einen Anstieg um 15 Prozent zum letzten Befragungszeitraum. Auch die Sauberkeit (84,6 Prozent) und die Sicherheit (77,6 Prozent) sind Aspekte, die mit „sehr gut“ und „gut“ bewertet wurden.

Das CityQuartier DomAquarée wurde 2004 eröffnet und hat sich seitdem als Touristenmagnet aber auch als Business- Standort mit namhaften Mietern wie Amazon, Bank of Scotland, der Medienagentur KircherBurkhardt, Satellite Office und der YOC AG etabliert. Im Radisson Blu Hotel erfahren Gäste mit dem AquaDom in der Lobby, Konferenzzonen und in der DomLounge mit einem phantastischen Blick auf Berlin ein besonderes Flair. Exklusives Wohnen mit Blick auf die Spree ist im DomAquarée ebenfalls möglich, wenige Wohnungen sind aktuell zur Anmietung verfügbar. Das Immobilienensemble gehört zum Portfolio des Offenen Immobilienfonds UniImmo: Deutschland von Union Investment.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com