Fonds-Check: Nordcapital setzt auf „Old Energy“

Anleger beteiligen sich an speziellen US-Unternehmen – Staat regelt Durchleitungsgebühren für Pipelines

Solaranlagen, Windräder oder neuerdings Wasserkraftwerke sind typische Investitionsobjekte geschlossener Energie-Fonds.

 Einen anderen Weg geht Nordcapital. Das Hamburger Emissionshaus setzt bereits zum dritten Mal auf Öl und Gas. Der Fonds „Energieversorgung 3“ stellt Kapital für den Betrieb von Pipelines und Lagerterminals in den USA zur Verfügung. Eine Investition mit Weitblick, denn obwohl die erneuerbaren Energien aufholen, werden Öl und Gas dauerhaft rund zwei Drittel der amerikanischen Versorgung ausmachen.

 Den kompletten Beitrag lesen Sie in „Der Fondsbrief“ Nr. 152, der am Freitag, 9.12.2011, erscheint.



Über den Autor

Markus Gotzi

 

Für noch mehr Basis-Wissen- und Fonds-Checks geht es hier zu www.sachwerte-wissen.de von Markus Gotzi