Göppinger Architekt gewinnt Fassadenwettbewerb der Staufen-Galerie

2.Mai 2013   

Kategorie: News

Die Staufen-Galerie bekommt das Gesicht von Architekt Klaus von Bock.

Gemeinsam mit Vertretern der Stadt Göppingen haben die Entwickler des Einkaufszentrums an der Bleichstraße, die Investorengruppe der Berliner ACREST Property Group und der Familie Schenavsky aus Augsburg, kurz vor Ostern den Sieger des Fassadenwettbewerbs gekürt. Das neunzehnköpfige Obergutachtergremium entschied sich zwischen acht eingereichten anonymisierten Arbeiten einstimmig für den Entwurf des Göppinger Architekten Klaus von Bock. Die Gestaltung der Fassade des Siegerentwurfs ist in Farbe und Materialität von dem im Schwäbischen oft vorkommenden Jurakalkstein inspiriert. Sie soll „dauerhaft und pflegeleicht sein sowie keiner Mode unterliegen“, so der Architekt.

Staufen Galerie Visualisierung

Staufen Galerie Visualisierung

Stefan Zimmermann, Managing Partner der ACREST Property Group GmbH, freut sich über die Entscheidung: „Wir haben einstimmig einen Sieger ernannt, der besonders überzeugend und intelligent auf die Herausforderungen und Anforderungen an die Fassadengestaltung des neuen Göppinger Einkaufszentrums reagiert hat und obendrein noch Göppinger ist. Sein Entwurf zeichnet sich außerdem durch seine Flexibilität in Planung und Nutzung sowie seine Wirtschaftlichkeit aus. Was will man als Investor mehr?“

Das neue Einkaufszentrum in der östlichen Göppinger Innenstadt soll auf vier Etagen rund 23.000 m² Mietfläche für etwa 80 Mieter und für deren Kunden rund 700 Stellplätze bieten.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com