Greenman OPEN erwirbt Biesdorf-Center in Berlin für rund 79 Millionen Euro von Cerberus-Tochter

16.Juli 2018   
Kategorie: News

Berlin: Die irische Immobilieninvestmentgesellschaft Greenman Investments hat das Biesdorf-Center erworben. Der Kaufpreis beläuft sich auf rund 79 Mio. Euro.

Das Einkaufszentrum verfügt über eine Mietfläche von rund 32.200 qm. Kaufland umfasst etwa 12.500 qm Fläche und erwirtschaftet rund 40% der jährlichen Mieteinnahmen. Verkäufer des Biesdorf-Centers ist eine Tochtergesellschaft von Cerberus. In den vergangenen Jahren hatte der Finanzinvestor den Fokus auf die Optimierung des Mietermixes gelegt. Wesentlicher Bestandteil war dabei die Mietvertragsverlängerung mit Kaufland bis 2028 verbunden mit einem Mieterinvestment zwischen 8 bis 10 Mio. Euro zur Modernisierung der Ladenflächen. Darüber hinaus wurden im Jahr 2018 neue Mietverträge mit der Modekette TK Maxx und dem Fitnessdienstleister FitX abgeschlossen, die die jährlichen Mieteinnahmen um etwa 570.000 Euro erhöhten. Insgesamt investierte Cerberus CAPEX in Höhe von ca. 9 Mio. Euro.

Greenman OPEN wurde von Bottermann Khorrami LLP, Mazars und Duff & Phelps vertreten. Für Cerberus waren JLL und Goodwin LLP tätig.

Das könnte Sie auch interessieren
Beitrag kommentieren
Schreiben Sie uns Ihre Meinung ...
Ein Bild neben Ihrem Kommentar? Dann hier ein Bild anlegen Gravatar!

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com