Grundsteinlegung für „Atrium Röthelheimpark“

3.Juni 2014   

Kategorie: News

Mit einer Grundsteinlegung im Röthelheimpark erschließt die sontowski & partner Group auch die letzte leer stehende Fläche in Erlangens jüngstem Stadtteil. Auf dem ca. 3.900 m2 großen Grundstück in der Allee am Röthelheimpark wird mit dem „Atrium Röthelheimpark“ bis voraussichtlich Herbst 2015 ein Büro- und Schulgebäude entstehen. Die ca. 4.600 m2 große Mietfläche teilen sich künftig der Franconian International School e. V. (FIS) und die softgate GmbH. Das Erlanger Softwareunternehmen wird außerdem die geplante Tiefgarage mit 40 Stellplätzen nutzen.
Die zukünftigen Mieter Udo Nyga, Geschäftsführer der softgate GmbH, und Petra Niemczyk, Schulleiterin der Franconian International School, waren bei der Grundsteinlegung anwesend und freuen sich bereits auf den Einzug.
„Wir freuen uns, dass wir durch den Bau des „Atrium Röthelheimpark“ eine Erweiterungsfläche für die Franconian International School bieten konnten und somit auch die langfristige Bindung der Schule an die Stadt Erlangen aufrechterhalten konnten. Ebenso freuen wir uns, dass softgate weiterhin in Erlangen verbleibt und im ‚Atrium Röthelheimpark’ einen neuen Firmenstandort findet. Das ‚Atrium’ stärkt weiterhin die Infrastruktur in Erlangens Osten und wertet den Stadtteil als Wirtschaftsstandort zusätzlich auf“, unterstrich Sven Sontowski, Projektleiter der sontowski & partner group. Insgesamt investiert der Erlanger Immobilienentwickler 13,3 Millionen Euro in das Bauvorhaben. Die Firma MAUSS BAU Erlangen tritt als Generalunternehmer in Erscheinung. Das Erlanger Architekturbüro DJB Architekten zeichnete für die Planung verantwortlich.
Das „Atrium Röthelheimpark“ fügt sich mit seiner modernen, monolithischen Architektur stimmig in das Gesamtbild der Allee am Röthelheimpark ein. Für das von s&p ausgewählte Architekturbüro ist es der bereits fünfte Planungsauftrag im Röthelheimpark. Der dreigeschossige Bau ist als Karree angelegt und umschließt einen großzügigen Innenhof. Das auch energetisch in jeder Hinsicht wegweisende Gebäude ist künftig flexibel nutzbar und sowohl als Schul- als auch Unternehmensstandort vorgesehen. Die unterschiedlichen Nutzer erhalten darüber hinaus separate Eingänge. Grundsteinlegung im Röthelheimpark

Grundsteinlegung im Röthelheimpark

Vor allem die Oberstufe der seit 2008 ebenfalls im Röthelheimpark angesiedelten Franconian International School soll künftig im „Atrium Röthelheimpark“ unterrichtet werden. Auf einer Fläche von ca. 2.000 m2 gewinnt die Schule noch einmal die Hälfte ihrer jetzigen Größe dazu. Mit der Erweiterung und Auslagerung reagiert FIS auf die steigenden Schülerzahlen. Auch die Firma softgate vergrößert sich. Der Mittelständler bietet seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern künftig nicht nur eine Firmenfläche
von rund 2.600 m2, sondern auch einen Standort mit Mehrwert: Das „Atrium Röthelheimpark“ schließt direkt an den „Campus Röthelheimpark“ mit seinen zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und kulinarischen Angeboten an.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com