Hypo Real Estate stellt Antrag auf „werschonenden Abbau von Vermögensgegenständen“

21.Januar 2010   

Kategorie: News

München: Die Hypo Real Estate hat bei der Finanzmarktstabilisierungsanstalt einen Antrag auf Errichtung einer Abwicklungsanstalt zum wertschonenden Abbau von Vermögensgegenständen gestellt. Auf diese Abwicklungsanstalt will der HREKonzern Geschäftsbereiche, die für die Neuausrichtung des Unternehmens nicht strategienotwendig sind, und weitere Bilanzpositionen übertragen. Die Übertragung soll im zweiten Halbjahr 2010 nach Genehmigung aller erforderlichen Institutionen und Organe erfolgen und Vermögenswerte bis zu 210 Mrd. Euro umfassen.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com