Institut der deutschen Immobilienwirtschaft mit neuem Präsidenten

5.Juni 2012   

Kategorie: News

Das Institut der deutschen Immobilienwirtschaft (iddiw) hat Prof. Dr. Nico B. Rottke zum neuen Präsidenten ernannt. Er ist Nachfolger des scheidenden Präsidenten Prof. Dr. Andreas Pfnür.

Präsidium iddiw

Präsidium iddiw

In seiner Vorstellungsrede skizzierte er erste Zukunftsideen: „Das iddiw wird zukünftig noch intensiver den Schulterschluss mit dem Trio Wissenschaft, Industrie und Politik eingehen. Nur durch die aktive Verknüpfung dieser drei Säulen kann die Immobilienwirtschaft zeitnah die großen Zukunftsthemen angehen. Sei es die Finanzkrise, die Energiewende oder der demographische Wandel: Es gibt viele Fragen, die auf Antworten warten.“ Professor Rottke nannte als massgebliches Ziel, den Anspruch des iddiw, Katalysator für einen Dialog zwischen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zu sein, durch innovative Formate zu untermauern. Angedacht sei, nach der Studie zum „Management der Finanzkrise“ durch eine weitere Vernetzung der Immobilienwissenschaft neue Studien für Wirtschaft und Politik zu erstellen. Das iddiw versteht sich somit als interdisziplinärer Think Tank der deutschen Immobilienwirtschaft. Die folgende, einstimmige Wahl des Präsidenten bewies, dass Nico Rottke die Mitglieder des iddiw für sein Konzept gewinnen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com