IVG rutscht in rote Zahlen

15.August 2011   

Kategorie: News

The Squaire heißt der Übeltäter, der das Konzernergebnis der IVG belastet.  Das Projekt war wohl deutlich teurer als geplant. Wehrmutstropfen: Die Kavernen erhöhten dafür ihren Wert um 9,6 Mio. Euro. Insgesamt jedoch lag das Konzernergebnis im zweiten Quartal bei -68,8 Mio. Euro. Allein die Wertberichtigungen im Bereich Development (vornehmlich The Squaire) schlagen mit 73,8 Mio. Euro zu buche.

Auch das Finanzergebnis ist deutlich schlechter. Es liegt bei -71,4 Mio. Euro. Hervorgerufen durch die nicht cash-wirksamen Bewertungen von Finanzinstrumenten (-9,5 Mio. Euro in Q2 2011 ggü. +10,5 Mio. Euro in Q1 2011).

Der FFO liegt im ersten Halbjahr bei 12,6 Mio. Euro (VJ: 16,3 Mio. Euro).

Aufgrund der Entwicklungen bei The Squaire sowie den steigenden Zinsen, geht die IVG von einer Rückkehr in die Gewinnzone nicht vor 2012 aus.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com