Jahresumsatz 2016: PROJECT akquiriert 264 Millionen Euro Eigenkapital

11.Januar 2017   

Kategorie: News

 

Bamberg: Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat der Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT das höchste Eigenkapitalvolumen in der 21-jährigen Unternehmensgeschichte erzielt. Auch der Umsatz beim Wohnungsverkauf stieg mit 250 Mio. Euro auf Rekordniveau.

Die nach Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) regulierten Immobilienentwicklungfonds für semi-professionelle (Metropolen SP 2) und private Investoren (Wohnen 14 und 15 sowie Metropolen 16) konnten mit einer Steigerung von 25% auf 105 Mio. Euro Zeichnungssumme (2015: 84 Mio. Euro) zeigen, dass der Markt für Immobiliensachwertanlagen im Bereich der alternativen Investmentfonds (AIF) weiter erfolgreich wächst. Demnach setzt die PROJECT Vermittlungs GmbH ihre Serie fort und verzeichnet das neunte Jahr in Folge eine Umsatzsteigerung im Publikums- und semi-professionellen Bereich. Zudem haben die Spezial-AIF für institutionelle Investoren (Vier Metropolen II) und Family Offices (Metropol Invest) das vergangene Jahr mit einer Zeichnungssumme von insgesamt 159 Mio. Euro über den Erwartungen abgeschlossen.

Der Publikumsfonds Wohnen 14 ist im Sommer 2016 nach zweijähriger Platzierungsphase mit 119 Mio. Euro geschlossen worden und hat mit einer Eigenkapitalakquise in Höhe von rund 55 Mio. Euro in 2016 deutlich zum sehr guten Jahresergebnis beigetragen. Sein Nachfolger, der ebenfalls rein eigenkapitalbasierte und breit investierte Immobilienentwicklungsfonds Metropolen 16, hat inzwischen einen Platzierungsstand von 20 Mio. Euro erreicht, der Teilzahlungsfonds Wohnen 15 liegt bei 25 Mio. Euro. Der semi-professionelle Spezial-AIF Metropolen SP 2 kann insbesondere im Bankenbereich weiter zulegen und weist zum Jahreswechsel einen Platzierungsstand von 17 Mio. Euro auf. Beim Metropol Invest als Clubdeal für größere Family Offices ist das First Closing mit Zusagen über 8 Mio. Euro erfolgreich gelaufen. Außerdem ist der institutionelle Spezial-AIF Vier Metropolen II mit Kapitalzusagen von 151 Mio. Euro zum 31. Dezember 2016 geschlossen worden.

Hand in Hand mit der Steigerung des Eigenkapitalvolumens beim Investmenthaus kann der PROJECT Immobilien das Verkaufsvolumen der selbst entwickelten Eigentumswohnungen um 29% auf 250 Mio. Euro steigern (2015: 194 Mio. Euro). Dieser Verkaufssumme stehen Einzelverkäufe von 731 Wohnungen gegenüber, die im vergangenen Jahr von eigenen Verkaufsteams mit Fokus auf Eigennutzer veräußert wurden. Durch die sich aktuell in Entwicklung befindlichen Objekte wird eine weitere Steigerung der Wohnungsverkäufe im Jahr 2017 erwartet. Das Wachstum der beiden PROJECT Gruppen lässt sich auch anhand der Mitarbeiterzahlen bemessen: Insbesondere durch den Ausbau der Kapazitäten beim Asset Manager sind inzwischen 512 Kapitalanlage- und Immobilienspezialisten (Ende 2015: 397 Mitarbeiter) an den Investitionsstandorten Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, Nürnberg, München, Düsseldorf und Wien sowie an der Zentrale der PROJECT Investment Gruppe im fränkischen Bamberg tätig.

 

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com