KGAL erwirbt Wohnimmobilien für Spezialfonds

4.Juli 2013   

Kategorie: News

Die KGAL hat für den Wohnimmobilien-Spezialfonds KGAL/HI Wohnen Core 2 – ein Gemeinschaftsfonds mit der HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH – in Köln eine weitere Wohnanlage im Stadtteil Urbach (Stadtbezirk Porz) erworben.

Neben 147 Mietwohnungen mit insgesamt rund 10.600 m² umfasst die Anlage ca. 300 m² Gewerbeflächen sowie 271 Tiefgaragen- und 30 Außenstellplätze. Errichtet wurde das Ensemble aus zwei Wohnhochhäusern mit bis zu 16 Geschossen 1983 in zeitgemäßer Massivbauweise. Der nahezu voll vermietete Wohnkomplex an der östlichen Kölner Skyline umfasst Ein- bis Vier-Zimmermietwohnungen mit funktionalen Grundrissen und erschwinglichen Mietpreisen.

Das Rheinland mit seiner Millionenstadt Köln als viertgrößte Stadt Deutschlands gilt als Boomregion in Nordrhein-Westfalen. Aufgrund des anhaltenden Bevölkerungswachstums und positiver Zukunftsperspektiven ist der Kölner Wohnungsmarkt angespannt. Auch weiterhin dürften stetige Mietpreisanstiege das Geschehen auf dem Mietmarkt bestimmen. Köln-Porz und sein östlicher Stadtteil Urbach bieten sehr gute Infrastruktur und Verkehrsanbindung. Die Bewohner profitieren zudem von zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und den angrenzenden Naherholungsgebieten „Wahner Heide“ und „Gut Leidenhausen“.

Mit der aktuellen Transaktion hat der Spezialfonds für institutionelle Investoren mittlerweile rund EUR 345 Mio. des geplanten Fondsvolumens von bis zu EUR 450 Mio. investiert.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com