KGAL platziert 2013 zwanzig Prozent mehr Eigenkapital

18.Februar 2014   

Grünwald: Die KGAL Gruppe platzierte im vergangenen Geschäftsjahr insgesamt 487 Mio. Euro Eigenkapital. Das entspricht einer Steigerung von 20% gegenüber dem Vorjahr. Das Geschäft mit institutionellen Investoren stieg um fast 40% auf über 412 Mio. Euro. Das Platzierungsvolumen beim Privatinvestorengeschäft betrug rund 53 Mio. Euro, Family Offices und Stiftungen kamen auf knapp 22 Mio. Euro Eigenkapital.

Am stärksten nachgefragt waren, wie bereits 2012, Investitionsmöglichkeiten in erneuerbare Energien. Hier konnte die KGAL mit rund 288 Mio. Euro Eigenkapital eine Steigerung von 11% verzeichnen. Es erfolgten Investitionen in europäische Photovoltaik- und Onshore-Windkraftanlagen für zwei Fonds für institutionelle Investoren sowie für Family Offices und Stiftungen.

Im Immobilienbereich konnte die KGAL insgesamt knapp 159 Mio. Euro platzieren – eine Steigerung von 19%. Das Kapital wurde für zwei Fonds für institutionelle Investoren investiert. Zielobjekte waren Wohnimmobilien in Deutschland sowie Einzelhandelsimmobilien (Fachmarktzentren) in Österreich.

Wie erwartet hat sich das Platzierungsvolumen im Assetbereich Flugzeuge zu 2012 fast verdreifacht.

 

Das könnte Sie auch interessieren