LaSalle gibt CEO-Nachfolge für das Europageschäft bekannt

7.März 2019   

Kategorie: News

London: Wie LaSalle Investment Management („LaSalle“) heute bekannt gab, wird sich Simon Marrison aus dem operativen Geschäft zurückziehen und seine Position als CEO Europe nach zwölf erfolgreichen Jahren an Karen Brennan übergeben. Brennan, die bislang als Head of Americas Custom Accounts für LaSalle tätig war, wird mit Wirkung zum 30. Juni 2019 die Nachfolge von Marrison als CEO Europe antreten. Marrison wird in beratender Funktion weiter für LaSalle tätig bleiben und so die reibungslose Nachfolge gewährleisten.

Das Europageschäft von LaSalle, das unter der Führung von Simon Marrison von deutlichem Wachstum und von Diversifizierung geprägt war, verdoppelte in dieser Zeit das verwaltete Immobilienvermögen von 10 Mrd. auf über 20 Mrd. US-Dollar (ca. 17,6 Mrd. Euro). Zusätzlich zu seiner Rolle im Global Management Committee von LaSalle gehörte er auch sämtlichen europäischen Investment Committees an und hatte den Vorsitz des European Management Board inne. Nach seinem Eintritt ins Unternehmen im Jahre 2001 betreute Simon Marrison sechs regionale Fonds, baute den Geschäftszweig Continental European Separate Accounts sowie den Bereich Debt & Special Situations auf, der eine Reihe von Flagship-Fonds lanciert hat, und steigerte das Bruttofondsvolumen des pan-europäischen Fonds Encore+ auf über 2 Mrd. Euro.

In ihrer künftigen Rolle wird Karen Brennan die Gesamtverantwortung für das 22 Mrd. US-Dollar (knapp 19,4 Mrd. Euro) starke Private Equity-Immobiliengeschäft von LaSalle tragen. Zudem wird sie Vorstandsmitglied des neunköpfigen Global Management Committee. Karen Brennan gehört LaSalle seit 1998 an und hat seither erfolgreich eine Vielzahl von Führungs-, Investment-, Asset- und Portfoliomanagement-Positionen innerhalb des Unternehmens innegehabt.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com