Liegenschaftsfonds verkauft Grundstück am Borsigturm

27.Juni 2012   

Kategorie: News

Das Grundstück Am Borsigturm 162 und 172 in Berlin-Reinickendorf hat eine neue Besitzerin. Der Liegen­schaftsfonds Berlin hat das rund 3.900 m2 große Areal an die Deutsche Universität in Kairo verkauft.

„Der Standort ist für eine Universität ideal“, sagt Holger Lippmann, Geschäftsführer des Liegenschaftsfonds Berlin. „In unmittelbarer Nähe befindet sich das Technologiezentrum, das insbesondere Firmen aus der Kommunikations- und Verkehrstechnik beherbergt. Darüber hinaus haben sich mehr als 250 Unternehmen, darunter Motorola, Grundig, Thompson Multimedia und Comline rund um den Borsigturm angesiedelt. “ Für das Grundstück, das mit einer Halle und einem mehrgeschossigen Bürohaus aus dem 1990er Jahren bebaut ist, be­stand seit 1991 ein Erbbaurecht. Aufgrund der Zahlungsunfähigkeit der bisherigen Erbbaurechtsnehmerin leitete die Berlin Hyp ein Zwangsvollstreckungsverfahren für das Erbbaurecht ein. Dieses wurde nun von der Deutschen Universität in Kairo (GUC) ersteigert, die damit Besitzerin der Immobilie ist.

„Nach langjähriger erfolgreicher Kooperation mit unseren Partneruniversitäten Ulm, Stuttgart und Tübingen sowie dem Land Baden-Württemberg, freuen wir uns sehr, dass wir mit dem Erwerb des Grundstücks und den dazugehörigen Gebäuden Am Borsigturm 162 und 172 nun auch unsere Kooperation mit Berliner Universitäten und Fachhochschulen intensivieren können. Wir möchten die Gebäude zu Unterrichtszwecken nutzen. Unsere Studenten sollen die Möglichkeit erhalten, mindestens ein Auslandssemester in Berlin absolvieren zu können. Die Zweigstelle der Deutschen Universität in Kairo (GUC), als Stätte der Begegnung zwischen Studenten der GUC und Studenten der Berliner Universitäten, soll dazu dienen, den akademischen und kulturellen Austausch zwischen Deutschland und Ägypten weiter zu fördern und zu vertiefen“, sagt Prof. Dr. Ashraf Mansour, Gründer und Vorsitzender des Kuratoriums der Deutschen Universität in Kairo (GUC).

An der Deutschen Universität in Kairo (GUC) studieren gegenwärtig rund 8.500 Studenten. Die GUC, die in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bestehen feiert, ist eine Forschungsuniversität. Sie bietet Bachelor- und Masterabschlüsse sowie die Möglichkeit zur Promotion und Habilitation in insgesamt 71 Studiengängen, akkreditiert durch die deutsche Akkreditierungsagentur ACQUIN. Das Angebot reicht von Management über Biologie, Informatik, Ingenieurswissenschaften und Architektur bis hin zu Medien- und Industriedesign. Nach Partnerschaften mit den Hochschulen Ulm, Stuttgart, Tübingen, Mannheim und Leipzig erweitert sich das Interesse der Deutschen Universität in Kairo (GUC) nun auf Berlin, wo sie seit Februar 2011 mit einer Repräsentanz im Wissenschaftsforum am Gendarmenmarkt vertreten ist.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com