Orco verscherbelt weiteres Tafelsilber

12.November 2009   

Kleinmachnow – Die Neue Hakeburg auf dem Kleinmachnower Seeberg hat einen neuen Eigentümer. Wie die Märkische Allgemeine Zeitung (MAZ) erfuhr, hat das Immobilienunternehmen Orco Germany das 100 Jahre alte Gebäude an den deutsch-schweizerischen Investor Karl-Josef Stein verkauft. Der Kaufpreis soll bei rund 1,3 Milo. Euro liegen. Außerdem trennte sich Orco Germany auch von Wohnhäusern in der Straße Am Hochwald. Die Grundstücke gehen in den Besitz der „Am Hochwald Beteiligungs GmbH“ über. Sie wird ebenfalls von Karl-Josef Stein vertreten.

Orco Germany selbst will keine Stellungnahme zum Verkauf der Kleinmachnower Immobilien abgeben. Die deutsche Tochter des international tätigen Projektentwicklers Orco Property Group war aber in den vergangenen Monaten in erhebliche finanzielle Schwierigkeiten geraten und musste im Oktober den Verlust von 50 Prozent ihres Gesellschaftskapitals melden.

Der Verkauf der Neuen Hakeburg steht offenbar im Zusammenhang mit weiteren Veräußerungen in Berlin. So musste sich Orco Germany bereits vom Luxuswohnprojekt „Fehrbelliner Höfe“ in Berlin-Mitte und vom denkmalgeschützten „Haus Cumberland“ am Kurfürstendamm trennen. Letzteres soll für 30 Mio. Euro ebenfalls an Karl-Josef Stein gegangen sein. Gut möglich, dass der 51-jährige Investor in diesem Zuge die Neue Hakeburg „im Paket“ mitgekauft hat, schreibt die MAZ.

Die Kleinmachnower Gemeindeverwaltung sei über den Eigentümerwechsel auf dem Seeberg bereits informiert worden  Der neue Eigentümer sei  voll in den städtebaulichen Vertrag eingetreten, den die Gemeinde vor wenigen Wochen mit der Orco-Gesellschaft Vivaro GmbH geschlossen habe. Darin waren Rahmenbedingungen für die Nutzung der Hakeburg als Hotel festgelegt worden. Orco selbst hatte das Projekt erst im Februar 2008 erworben.   Vivaro hatte die Hakeburg 2006 von der Deutschen Telekom für 2,25 Mio. Euro gekauft. Im Jahr 2008 erwarb Orco dieses Projekt sowie das Projekt Am Hochwald durch Anteilserwerb an der Vivaro GmbH & Co. KG und der Entwicklungsgesellschaft Vivaro GmbH &Co. Zweite Grundbesitz KG.

Das könnte Sie auch interessieren