PATRIZIA steigert Verkäufe

30.September 2011   

Kategorie: News

 

Augsburg: Die Patrizia Immobilien AG hat im laufenden Quartal Blockverkäufe über 154 Wohnungen beurkundet. Dabei handelt es sich um 5 kleinere Transaktionen in München und Friedrichshafen mit jeweils zwischen 10 und 58 Einheiten auf insgesamt 12.400 qm. Das Verkaufsvolumen beträgt 30,4 Mio. Euro. Zusätzlich wurde ein Blockverkauf über 20 Einheiten (1.650 qm) mit einem Verkaufsvolumen von 4,1 Mio. Euro bereits im Nachtragsbericht des Berichts zum 1. Halbjahr 2011 veröffentlicht.

Die genannten Blockverkäufe entstammen den als Finanzinvestition gehaltenen Immobilien und werden somit nicht im Umsatz ausgewiesen. Ergebniswirksam werden die Verkaufserlöse voraussichtlich zu 26,1 Mio. Euro im laufenden 3. Quartal (119 Einheiten) und zu 8,4 Mio. Euro im 4. Quartal (55 Einheiten). Der hierbei durchschnittlich erzielte Verkaufspreis pro Quadratmeter liegt bei 2.458 Euro (1. Halbjahr 2011: 1.592 Euro/qm).

In der Wohnungsprivatisierung wurden in den Monaten Juli und August insgesamt 166 Einheiten mit einem Verkaufsvolumen von 32,2 Mio. Euro an Mieter, Selbstnutzer und private Kapitalanleger veräußert. Damit wurden die Verkaufszahlen des 2. Quartals 2011 (161 Einheiten) bereits nach zwei Monaten überschritten (Januar-August: 459 Einheiten). Der erzielte Verkaufspreis in der Wohnungsprivatisierung lag in den Monaten Juli und August bei durchschnittlich 2.535 Euro (1.Halbjahr 2011: 2.295 Euro/qm). Durch die im April 2011 neu in den Vertrieb gebrachten Objekte stieg der Anteil der Mieter unter den Käufern auf 29% – nach noch 9% im 2. Quartal 2011. Derzeit befinden sich auch größere Blockverkäufe in fortgeschrittenem Verhandlungsstadium, so dass im Geschäftsjahr 2011 weitere Transaktionen zum Abschluss kommen werden. In der Wohnungsprivatisierung hält das hohe Niveau an Beurkundungen an. Zudem fließen der Patrizia durch die seitens der Fonds getätigten Investitionen im 3. Quartal 2011 entsprechende Ankaufsgebühren in Höhe von 2,1 Mio. Euro zu. Die an Dynamik gewonnene Geschäftsentwicklung stimmt die Patrizia weiterhin zuversichtlich, das prognostizierte bereinigte Vorsteuerergebnis (EBT adjusted) von 16-17 Mio. Euro bis zum Jahresende zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com