Peakside und Madison veräußern das Frankfurt Airport Center an Godewind und ERWE

14.November 2018   

Kategorie: News

Frankfurt: Ein Joint Venture zwischen der Madison International Realty und Peakside Capital AG hat im Rahmen eines Share-Deals einen Vertrag für den Verkauf der Anteile an der Büroimmobilie Frankfurt Airport Center (FAC) am Frankfurter Flughafen unterzeichnet. Erwerber ist ein Joint Venture zwischen der Godewind Immobilien AG und der ERWE Immobilien AG. Es wurde ein Kaufpreis in Höhe von rund 168 Mio. Euro vereinbart. Das Closing der Transaktion soll bis Ende des Jahres erfolgen.

Die Büro-Immobilie verfügt über eine Gesamtmietfläche von rund 48.000 qm und 182 PKW-Stellplätze. Mieter sind unter anderem Lufthansa, Fraport, Airport Club sowie diverse Fluggesellschaften und Dienstleistungsunternehmen. Die Liegenschaft ist direkt an das Terminal 1 des Frankfurter Flughafens angebunden. Dahinter liegt der ICE-Bahnhof.

Peakside investierte für den von ihm gemanagten Peakside Real-Estate-Fund II (PREF II) und zeichnet für die Akquisition und das Asset Management verantwortlich. Madison hatte die Anteile an dem Bürokomplex im September 2017 für seinen International Real Estate Liquidity Fund VI (MIRELF VI) erworben.

Im Zuge des damaligen Ankaufs von einem Fonds der UBS konnte zunächst eine Verlängerung des Erbbaurechts mit dem Flughafen-Betreiber Fraport AG um 30 Jahre bis 2090 erreicht werden. Zwischenzeitlich wurden für insgesamt über 10.000 qm Bürofläche neue Mietverträge abgeschlossen bzw. bestehende Mietverhältnisse vertraglich neu geregelt. Die Vermietungsquote von ursprünglich 60% konnte auf über 82% gesteigert werden.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com