Platzierungsbeginn LHI Immobilienfonds Deutschland

8.August 2012   

Kategorie: News

Pullach/Berlin: Der neue Deutschlandfonds der LHI Leasing GmbH investiert in den Neubau einer Büro- und Dienstleistungsimmobilie, die ab 15. Dezember 2012 für 20 Jahre und zwei Monate vollständig an die Technische Universität Berlin vermietet ist. Im Rahmen eines Triple-Net-Vertrages übernimmt die Mieterin die gesamte Wartung, Instandhaltung und Instandsetzung des Objektes einschließlich Dach und Fach.

Das Objekt entsteht auf einem 4.481 qm großen Grundstück am Einsteinufer in Charlottenburg. Nach der geplanten Fertigstellung im Dezember 2012 stehen der Mieterin auf sieben Vollgeschossen und einem Untergeschoss insgesamt 20.472 qm Mietfläche zur Verfügung, die sich auf Büro- und Seminarräume zur Verwaltung, Forschung und Lehre verteilen. Der Kaufpreis der Immobilie liegt um rund 5% unter dem gutachterlich festgestellten Wert.

Die Gesamtinvestition in Höhe von 73,7 Mio. Euro wird mit 40,2 Mio. Euro finanziert, Anleger können sich ab 10.000 Euro zzgl. 5% Agio beteiligen. Bis zur geplanten Veräußerung der Fondsimmobilie am 31. März 2024 wird der Fonds plangemäß rd. 15,6% des Fremdkapitals getilgt haben. Auf Basis eines prognostizierten Verkaufs der Fondsimmobilie gegen Ende des ersten Quartals 2024 zum 14,94-fachen der Jahresmiete erhält der Anleger neben den jährlichen Ausschüttungen von prognosegemäß 6% eine kalkulierte Schlussauszahlung in Höhe von rund 93%. Der erwartete Gesamtkapitalrückfluss summiert sich damit vor Steuern auf rund 160,4% des Zeichnungsbetrages. Die laufenden Ausschüttungen erfolgen halbjährlich zum 15. März und zum 15. September eines Jahres, erstmals zum 15. März 2014.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com