Project erhält Genehmigung für ersten eigenen Spezial AIF

7.März 2014   

Kategorie: News

Der erste Spezial AIF des fränkischen Kapitalanlage- und Immobilienspezialisten PROJECT Investment wurde von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht für den Vertrieb an
professionelle Investoren freigegeben. Der auf die Entwicklung von Wohnimmobilien in deutschen Metropolen spezialisierte Immobilienfonds ist als rein eigenkapitalbasierter Semi-Blindpool konzipiert. Das Startportfolio umfasst drei Objekte mit einem geplanten Verkaufserlös von rund 70 Millionen Euro. PROJECT ist angekommen in der Welt der regulierten Investmentfonds. Der auf die Bedürfnisse von deutschen Versicherungen, Versorgungswerken und Pensionskassen ausgerichtete Immobilienentwicklungsfonds »Vier Metropolen« greift auf die bereits im Publikumsbereich bewährte Fondssicherheitsarchitektur mit reiner Eigenkapitalbasis und Streuung in mehrere hochwertige Objektentwicklungen an guten bis sehr guten Metropolstandorten zurück. Planung, Bau und Verkauf verantwortet der PROJECT-eigene Asset Manager, die PROJECT Immobilien Gruppe, über Niederlassungen an den Investitionsstandorten
vor Ort.

Investiert wird ausschließlich in Wohnimmobilienentwicklungen in Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main und München. »Der Verkauf der entwickelten Wohnungen erfolgt bereits vor sowie während der Bauphase und vornehmlich an Eigennutzer. Dadurch realisieren wir planbare Investitionszeiten von drei bis fünf Jahren vom Grundstücksankauf bis zur Fertigstellung und
Verkauf der letzten Wohneinheit«, so Jürgen Uwira, Geschäftsführer der auf institutionelle Investments spezialisierten PROJECT Real Estate Trust GmbH. Der Immobilienentwicklungsfonds diversifiziert auf mindestens sechs Objekte an drei Standorten. Die Zielrendite nach Fondskosten beträgt mindestens 8 Prozent IRR pro Jahr. »Vier Metropolen« wird von der
PROJECT-eigenen Kapitalverwaltungsgesellschaft, der PROJECT Investment AG, verwaltet. Als Verwahrstelle ist die CACEIS Bank Deutschland GmbH verantwortlich.
Das Kapital der Gesellschaft soll in zwei Schritten auf ein Gesamtzielvolumen in Höhe bis maximal 150 Millionen Euro erhöht werden. Das erste Closing ist in den nächsten Wochen geplant. Das zweite Closing soll spätestens zum 31. Dezember 2014 beendet sein. Das Laufzeitende ist für den 30. Juni 2019 geplant.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com