publity steigert Assets under Management in 2016 auf 3 Mrd. Euro

10.Januar 2017   

Kategorie: News

 

Leipzig: Die publity AG hat die Assets under Management in 2016 um rund 1,4 Mrd. Euro auf insgesamt 3 Mrd. Euro nahezu verdoppelt. Gleichzeitig wird die Prognose bestätigt, die AuM bis Ende 2017 auf rund 5 Mrd. Euro zu erhöhen. Basis dafür sind vor allem bestehende Investitionszusagen aus den erfolgreichen Partnerschaften mit institutionellen Investoren und die umfangreiche Objektpipeline. 

Durch den starken Ausbau des verwalteten Immobilienvermögens erhöhen sich die wiederkehrenden Erträge aus den Asset-Management-Verträgen für publity wesentlich. Auch erhält publity eine Finders Fee jeweils beim Ankauf der Immobilien und ist dann am gewinnbringenden Verkauf der Joint-Venture-Objekte beteiligt.

In 2016 hat publity darüber hinaus mehrere großvolumige Aufträge zur Verwertung von notleidenden Immobilien-Krediten (NPL – Non-performing Loans) überwiegend von deutschen Großbanken erhalten und ist mit einem NPL-Portfolio mit einer Forderungshöhe von insgesamt 2,4 Mrd. Euro der größte NPL-Servicer in Deutschland. Dieses Segment wird auch weiterhin das Kerngeschäft Co-Investments im Rahmen von Joint Ventures ergänzen und als zweite Säule des publity-Geschäftsmodells zum geplanten weiteren Wachstum beitragen.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com