Quest Investment Partners erwirbt zwei Immobilien in Hamburgs City

8.September 2016   

Kategorie: News

 

Hamburg: Die kürzlich gegründete Hamburger Projektentwicklungsgesellschaft QUEST Investment Partners hat zwei Büroimmobilien im Herzen Hamburgs mit insgesamt rund 15.000 qm Mietfläche erworben.

Zum einen konnte das 17-geschossige ehemalige IBM Hochhaus an der Willy-Brandt-Straße 23 erworben werden. Das 1960 von Werner Kallmorgen entworfene und unter Denkmalschutz stehende Gebäude soll modernisiert, neu positioniert und vermietet werden. Im Frühjahr 2017 sollen die rund eineinhalb Jahre dauernden Umbaumaßnahmen beginnen. Das Gebäude verfügt über ca. 7.500 qm Mietfläche.

Zum anderen konnte QUEST Investment Partners ein voll vermietetes Büro- und Geschäftshaus an der Willy-Brandt-Straße 75 von einem Joint Venture von Castlelake und der Becken Gruppe erwerben. Der renommierte Kontorhaus-Architekt Georg Radel entwarf Anfang des 20. Jahrhunderts das in Teilen noch vorhandene ursprüngliche Kontorhaus am Rödingsmarkt, welches 1998 aufwendig für ein Hamburger Bankhaus mit einem achtstöckigen Bürogebäude ummantelt wurde. Die Immobilie verfügt über eine Mietfläche von ca. 7.690 qm. Aufgrund der hohen Objektqualität und effizienten Gebäudestruktur soll das Ensemble nach Auszug des Mieters revitalisiert und in ein modernes Kontorhaus gewandelt werden. Es zeichnet sich insbesondere durch seine zeitlose Architektur und die gute Lage am Rödingsmarkt aus.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com