Scopus Capital stellt Mezzanine-Kapital für Konversion von ehem. Ku´damm Hotel zur Verfügung

31.März 2015   

Kategorie: News

SCOPUS CAPITAL stellt Mezzanine-Kapital für die Umnutzung des ehemaligen Hotels Kurfürstendamm zur Verfügung. Das bisher bestehende Gebäude am Berliner Kurfürstendamm 68, das auf eine abwechslungsreiche Geschichte zurückblickt und als Alhambra Kino 1922 Schauplatz der weltweit ersten Vorführung eines Tonfilms war, wird nach den Entwürfen des Architekturbüros nps tchoban voss zu einem Büro- und Geschäftshaus inklusive Wohnnutzung im Dachgeschoss umgebaut und erweitert. Die Immobilie wurde von der GruW Grundwert Gewerbe Berlin GmbH & Co. KG, einem Unternehmen der WERTCONCEPT Investment Group, angekauft und inklusive Umbaukosten finanziert. Zur Rückführung eines Teils des Eigenkapitals stellt SCOPUS CAPITAL nun Mezzanine-Kapital zur Verfügung. Das Projekt steht kurz vor Start der Umbaumaßnahmen. Das Bürohaus, das als Seltenheit in dieser Lage auch über eine Tiefgarage verfügen wird ist bereits zum aktuellen Zeitpunkt größtenteils vorvermietet.

Mit der aktuellen Finanzierung tätigt SCOPUS CAPITAL das erste Investment in Berlin und weitet damit seinen räumlichen Tätigkeitsbereich weiter aus. „Wir waren mit unseren Investments bisher auf Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bayern und Mecklenburg-Vorpommern fokussiert. Wenn ein kompetenter Projektentwickler mit dem richtigen Projekt auf uns zukommt, finanzieren wir jedoch Immobilienprojekte im gesamten deutschsprachigen Raum. Wir freuen uns, nun auch in Berlin angekommen zu sein.“, sagt Andreas Gerrit Müller, Mitglied der Geschäftsleitung bei SCOPUS CAPITAL.

 

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com