Sonnenschein für Hochschulbildung: Solar-finanzierte Stipendien an EBZ Business School

14.September 2011   

Kategorie: News

 WIR – Wohnen im Revier, die Kooperation von neun Wohnungsunternehmen des Ruhrgebiets, unterstützt das EBZ in Bochum auf ungewöhnliche Weise: Die neun kommunalnahen Mitgliedsunternehmen stellen dem EBZ mehr als 40.000 Euro für die Anschaffung einer neuen Solaranlage zur Verfügung. Die wiederum soll im Jahr Erträge in Höhe von rund 9.000 Euro ermöglichen. Zugute kommen wird dieses Geld in Form von Stipendien Studierenden an der Hochschule.

Dr. Dieter Kraemer, Geschäftsführer des Bochumer Wohnungsunternehmens VBW Bauen und Wohnen sowie der derzeitige Vorstandsvorsitzende von WIR – Wohnen im Revier, erläutert: „Das EBZ ist unser Partner für Personalentwicklung, Aus- und Weiterbildung. Wir möchten dem EBZ eine Unterstützung zukommen lassen, die unser langfristiges Engagement und zugleich das nachhaltige Geschäftsmodell unserer Mitgliedsunternehmen symbolisiert. Wir möchten damit auch einen Impuls für den Einsatz regenerativer Energien an der EBZ Business School und am EBZ-Berufskolleg geben.“

Die neue Anlage besteht aus 252 Einzelmodulen und erreicht eine Gesamtleistung von 30,24 kWp. Die Selbstverbrauchsanlage wird einen Einspareffekt von rund 9.000 Euro im Jahr erzielen. Klaus Leuchtmann, Vorstandsvorsitzender des EBZ und Geschäftsführer der EBZ Business School, hat bereits Pläne für das Geld: „Es gibt immer talentierte Bewerber um ein Studium, die sich die Studiengebühren an der EBZ Business School nicht oder nur sehr schwerlich leisten könnten. Wir werden die nun zusätzlich zur Verfügung stehenden Mittel dazu nutzen, solche klugen Köpfe zu fördern, damit sie der Wohnungswirtschaft nicht verloren gehen.“

Eingeweiht wurde die neue Solaranlage – zusammengestellt mit Unterstützung der Firma Schüco und des Hertener Handwerksbetriebs Haustechnik Schmidt – am 3. September, einem Samstag, an dem zugleich auch das „WarmUp“ des EBZ-Berufskollegs stattfand. Auszubildende aus Unternehmen in ganz Deutschland, die demnächst als Berufsschüler am EBZ leben und lernen sollten, sahen sich vor Ort um, wurden in Gruppen über den Campus geführt und erhielten bereits ihre Schultaschen und Lernmaterialien. „Viele von ihnen werden später einmal studieren, und ihre Ausbildung durch einen Bachelor- oder sogar Masterabschluss ergänzen wollen“, so Annegret Buch, Schulleiterin des EBZ Berufskollegs. „Durch die Unterstützung, die unser Haus durch WIR erhält, werden nun mehr von ihnen diese Möglichkeit haben.“ Besondere Freude empfand Buch darüber, dass das EBZ Berufskolleg die hohen Anmeldezahlen der letzten Jahre weiter steigern konnte. „Mit 468 Neuanmeldungen erreichen wir einen neuen Rekord, der uns zeigt, dass die Branche viel Vertrauen in unsere Arbeit hat.“

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com