Sony Center am Potsdamer Platz erhält DGNB Zertifikat Quartier in Silber

9.Oktober 2013   

Sony CenterDie Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) hat das Sony Center am Potsdamer Platz  auf der Expo Real in München mit dem DGNB Zertifikat Quartier in Silber ausgezeichnet. Nach einer mehrjährigen Entwicklung einer Zertifizierung für Stadtquartiere ist das Sony Center eines der ersten Projekte in Deutschland, welches von der DGNB mit dem Nachhaltigkeitszertifikat Quartier geehrt wird.

Anders als bei den Gebäudezertifikaten geht es bei der Quartiers-Zertifizierung vor allem um Lage und Versorgung, ressourcenschonende Infrastruktur, effiziente Abfallwirtschaft, Nutzungsvielfalt, Aufenthaltsqualität der öffentlichen Räume sowie Lärm- und Schallschutz. Darüber hinaus wurden Untersuchungen zu ökonomischen Eigenschaften wie den Lebenszykluskosten, der Flächeneffizienz, den fiskalischen Wirkungen auf die Kommune und der Wertstabilität durchgeführt.

Durch seine hohe Effizienz und Erschließungsstruktur erreicht das Sony Center Spitzenwerte bei der Wirtschaftlichkeit. Ebenso sind die soziokulturelle und funktionale Qualität von großer Bedeutung, um sowohl Frequenz als auch Nutzungsvielfalt zu gewährleisten. Jährlich zieht das Sony Center 8,3 Millionen Besucher an.

Das Sony Center wurde in den 90er Jahren auf innerstädtischem Brachland erbaut und hat sich zu einer internationalen Drehscheibe für Wirtschaft, Kultur und Kommunikation entwickelt. Sichtbar schon aus der Ferne ist die transparente Dachkonstruktion des Sony Centers – eines der prägnanten Wahrzeichen Berlins. Menschen begegnen sich, arbeiten und wohnen im Sony Center – und sie genießen das urbane Flair eines einzigartigen Stadtraums. Die hervorragende Infrastruktur mit privaten und öffentlichen Versorgungseinrichtungen im Sony Center und im nahen Umfeld sowie der hohe Sicherheitsstandard für Mieter, Besucher und Anwohner sind beispielhaft.

Der Zertifizierungsprozess wurde von der Hines Immobilien GmbH als Asset Manager im Auftrag der Gesellschafter des Sony Centers initiiert. Happold Consulting hat den Prozess in enger Zusammenarbeit mit dem Büro des Architekten Helmut Jahn (ehemals Murphy/Jahn, Chicago) begleitet.

Christoph Reschke, Geschäftsführer der Hines Immobilien GmbH, unterstreicht: „Wie kaum ein anderes Stadtquartier in Europa vereint das Sony Center Innovation, Visionen, Stadtkultur, Funktionalität sowie Nachhaltigkeit und setzt nun mit dem Erhalt der Zertifizierung einen neuen Maßstab für Premium-Immobilien“.

Berliner und Besucher aus aller Welt schätzen das Forum, den öffentlichen runden Platz direkt unter dem Dach, welches sich seit der Eröffnung des Sony Centers als Ort der Kommunikation mit zahlreichen Public Events und Kulturereignissen etabliert hat. Steffen Duemler von JAHN Architekten erklärt: „Die Idee für das Forum entsprang aus dem Bemühen, eine neue städtebauliche und künstlerisch wertvolle Komponente von Anfang an in den Gebäudeentwurf zu integrieren. Die öffentliche Akzeptanz und Wirkung weit über die Grenzen Deutschlands hinaus zeigen, dass dies gelungen ist“.

Das Sony Center umfasst acht Einzelgebäude auf einer Grundstücksfläche von rund 26.800 m². Die ca. 125.000 m² Nutzfläche entfallen anteilig auf die Nutzungsarten Büro, Wohnen, Einzelhandel / Entertainment und Gastronomie. International agierende Großunternehmen wie die Deutsche Bahn, Sanofi und Sony gehören zu den Mietern im Sony Center.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com