Steigende Umsätze und mehr Aufträge für Berliner Baubetriebe im 1. Halbjahr 2012

22.August 2012   

Kategorie: News

Die Betriebe des Berliner Bauhauptgewerbes mit 20 und mehr Beschäftigten verbuchten im 1. Halbjahr 2012 bei einem Volumen von 945,4 Mio.  Euro 9,5 Prozent mehr baugewerblichen Umsatz als vor einem Jahr. Im Hochbau stieg der Umsatz dabei durchschnittlich um 5,9 Prozent. Hauptverantwortlich dafür war der Umsatzzuwachs im Wohnungsbau um 28,7 Prozent. Die anderen Sparten des Hochbaus entwickelten sich rückläufig (öffentlicher Hochbau: –27,2 Prozent, gewerblicher und industrieller Hochbau: –0,7 Prozent). Der Umsatz im Tiefbau stieg im 1. Halbjahr

2012 durchschnittlich um 14,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Nur der sonstige Tiefbau entwickelte sich rückläufig (–16,2 Prozent). Die Beschäftigtenzahl in den betrachteten Betrieben des Bauhauptgewerbes stieg um 2,5 Prozent auf 10 981 tätige Personen, sodass sich der Umsatz je Beschäftigten um 6,9 Prozent erhöhte. Im 1. Halbjahr 2012 stiegen die Auftragseingänge in den befragten Betrieben im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 17,4 Prozent auf 1 073,8 Mio. Euro.

Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg weiter mitteilt, hat sich im Monat Juni 2012 der baugewerbliche Umsatz gegenüber dem Vorjahresmonat um gut ein Fünftel (+21,0 Prozent) auf 209,7 Mio. Euro erhöht. Die Auftragseingänge stiegen um 9,7 Prozent auf 213,0 Mio. Euro. Im Juni waren in den auskunftspflichtigen Betrieben 11 215 Personen beschäftigt, das waren 2,2 Prozent mehr als im Juni des Vorjahres. Die Entgeltsumme sank dagegen um 1,8 Prozent auf 31,0 Mio. Euro. Mit 1,1 Mill. Arbeitsstunden wurden arbeitstäglich bereinigt 1,7 Prozent mehr Stunden geleistet als im Vorjahr.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com