TLG HAT MEHRERE SCHRITTE IN RICHTUNG EINES UNTERNEHMENSZUSAMMENSCHLUSSES MIT AROUNDTOWN ERFORLGREICH VOLLZOGEN

27.September 2019   

Berlin –  TLG IMMOBILIEN AG hat mehrere Maßnahmen in Richtung eines Unternehmenszusammenschlusses mit der Aroundtown SA („Aroundtown“) im Einklang mit der Mitteilung vom 1. September 2019 erfolgreich durchgeführt.

Am 19. September 2019 hat TLG den Nennbetrag der von TLG am 17. September 2019 ausgegebenen vorrangigen und unbesicherten Anleihen (Senior Unsecured Notes) von EUR 500 Mio. auf EUR 600 Mio. und den Nennbetrag der unbefristeten nachrangigen Anleihen (Undated Perpetual Subordinated Notes), welche von TLG Finance S.à r.l. am 17. September 2019 ausgegeben wurden, erfolgreich von EUR 500 Mio. auf EUR 600 Mio. erhöht. Beide Emissionen wurden am 23. September 2019 vollzogen und resultierten in Nettoerlösen für TLG von ca. EUR 1.180 Mio. (Verbleibende) Zahlungsverpflichtungen für die angestrebte Beteiligung an Aroundtown in Höhe von bis zu 14,99 % sind damit vollständig refinanziert. Der überschüssige Liquiditätsanteil steht der TLG für selektive Immobilienankäufe zur Verfügung.

TLG hat gestern, nachdem das Bundeskartellamt für den angestrebten Anteilserwerb an der Aroundtown die Freigabe erteilt hat, eine Call-Option für den Erwerb von zusätzlichen 3,0 % der derzeit ausstehenden Anteile an Aroundtown von der Avisco Group („Avisco“) ausgeübt. Dies geschah auf Grundlage der am 1. September 2019 bekanntgegebenen Optionsvereinbarung. Nach der Ausübung hält TLG noch eine Call-Option über ca. 2,0 % der Anteile an Aroundtown.

Nach Ausübung der Call-Option erhöht sich der Anteil von TLG am Gesellschaftskapital von Aroundtown auf ca. 13,0 %.

TLG beabsichtigt, die Gespräche mit Aroundtown zur Schaffung einer führenden Plattform für Geschäfts- und Büroimmobilien zum Vorteil beider Unternehmen und ihrer Aktionäre zu verfolgen. +++

 

Siehe auch Der Immobilienbrief Berlin Nr. 458

 

 

_________

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com