Tochtergesellschaft der Frankfurter Volksbank kauft „VOLTAPARK“

13.Februar 2019   

Kategorie: News

Frankfurt: Eine Tochtergesellschaft der Frankfurter Volksbank, Deutschlands zweitgrößter Volksbank, hat im Rahmen eines Forward Deals das Projekt „VOLTAPARK“ im Frankfurter Stadtteil Bockenheim erworben.

Das Bauvorhaben umfasst die Revitalisierung des denkmalgeschützten Gebäudebestandes des ehemaligen Elektrizitätswerkes von Bockenheim sowie den Neubau von zwei Wohnkomplexen. Auf einer Gesamtbruttogeschossfläche von rund 6.700 qm entstehen ein REWE Vollsortimenter-Markt, Büroflächen sowie 34 hochwertige Wohneinheiten mit Loftcharakter. Zusätzlich wird auf dem rund 4.600 qm großen Grundstück ein öffentlicher Park angelegt. Als Architekt wurde Karl Dudler Architekten beauftragt. Vermietungsbeginn der Wohnungen ist im Sommer 2019.

Der Verkäufer hat die BFL Investment mit der gesamten Projektentwicklung, als Generalübernehmer für das Bauvorhaben und mit der Leitung des Verkaufsprozesses beauftragt.

Im Verlauf des gesamten Transaktionsprozesses wurde die BFL Investment von dem international tätigen Immobiliendienstleistungs-Unternehmen Savills immobilienwirtschaftlich beraten und von der Kanzlei HauckSchuchardt Partnerschaft von Steuerberatern und Rechtsanwälten mbB juristisch unterstützt. Auf Käuferseite war die BEITEN BURKHARDT Rechtsanwaltsgesellschaft mbH eingebunden.

Das könnte Sie auch interessieren
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com